Erste überwintert auf Aufstiegsplatz

Resümiert man die Hinrunde (mit einem noch offenen Spiel), kann man aktuell zufrieden zurück blicken. Auch wenn man einige unnötige Punktverluste hinnehmen musste, steht man mit starken 31 Punkten aus 14 Spielen auf dem zweiten Tabellenplatz. Das ergibt einen Punkteschnitt von 2,21 Punkten pro Spiel. Zudem stellt man mit 45 Toren die drittbeste Offensive der Liga und mit 15 Gegentoren die beste Defensive. Die drei Niederlagen gab es gegen Spitzenreiter Berolina Stralau II (nach 3:0 Führung noch 3:5 verloren), Stern Marienfelde II (ärgerliches 0:1 trotz Feldüberlegenheit) und den Frohnauer SC II (1:4). Die einzige Punkteteilung gab es beim 1:1 gegen GW Neukölln II.

 

Das ausgefallene Spiel aus der Hinrunde gegen den Berliner SV II wird am 23. Januar 2022 nachgeholt.

 

Im Pokal schlug man in der Qualifikation den FC Al-Kauthar mit 7:3 und musste dann gegen den Oberligisten SFC Stern 1900 ran, gegen den man sich zwar teuer verkaufte, am Ende aber mit 1:6 geschlagen geben musste.

 

Trainer Dennis Rätsch kann also positiv auf die bevorstehende Rückrunde blicken.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0