Boxtag in Spandau

By 4. April 2019Boxen, Fußball

Bei Peter Miesner (Präsident des Berliner Boxverbandes) hatten wir Besuch aus Braunschweig, Eisenhüttenstadt und Zehdenick. Lukas , Hamed, Aykan, Santiago, Ennis und Ismail von uns waren nominiert.

  • Ismail ist unser Kleinster. Er ist erst 8 jahre und ist schon 3 Jahre dabei. die ersten Jahre gab es viel Tränen, weil sich Ismail immer wieder temperamentvoll mit grösseren Jungens anlegte. Am Samstag zeigte er gegen einen starken Gegner von Koryo, der auch noch ein 1 Jahr älter war und 4 kg mehr wog. Koryo Kämpfer sind gut ausgebildet und haben oft Erfahrungen bei Kickboxveranstaltungen. Ismail musste die erste Runde abgeben, weil sein Gegner aktiver boxte und sein Gewichtsvorteil einsetzte. In der 2 Runde konnte Ismail den Wettkampf schon ausgeglichen führen und zeigte eine ansehnliche Kombinationen und Meidbewegungen. In der 3 . Runde konnte Ismail den Koryianer sogar in Bedrängnis bringen und angreifen. Ein Unentschieden mit leichten Vorteilen für den Gegner war ein gerechtes Ergebnis.

    Ismail (links)

  • Santiago trainniert erst seit rund 7 Wochen bei uns. Vater und Tante von Santiago unterstützen den 12jährigen im Trainingsalltag. Auch der Koryia Boxer konnte schon im Kickboxen Wettkämpfe bestreiten. In der ersten Kampffreqeunz musste aufgrund falscher Beinstellung sogar Bodenbekannstschaft nehmen. Hiernach festigte sich Santiago in seiner Beinstellung und es kommt im Laufe des Gefechts zu einer starken Auseinandersetzung. Das grösste Lob erhält Sanitiageo vom Trainer Uli Junger. Uli bestätigte den Verwandten – „aus den Jungen wird etwas.“ Sanitago konnte am Ende mit leichter Unterlegenheit, ein Unentschieden erreichen.
  • Ennis A. 16 Jahre 75 kg, musste sich im Kampf nacheinander mit 2 Gegnern auseinandersetzen. Den ersten Gegner hatte er in der ersten Runde ausgepunktet. Danach nahm der 3 Partner von Bfc Spandau. Bei Ennis mussten wir den Kampf unterbrechen, weil Ennis noch überfordert in seiner Verteidigungshaltung war .
  • Lukas konnte dagegen einen vorzeitigen Sieg gegen seinen Braunschweiger Gegner nach sehenswerten Körperhaken feiern (siehe Beitragsbild).
  • Hamed musste eine knappe Niederlage hinnehmen. Mangels Deckung musste er aufgrund harter Schlaghände 2 mal angezählt werden. Hamed erholte sich in der 3 . Runde und konnte dem 5 kg schwereren Gegner durchaus Paroli geboten.
  • Aykhan im Halbschwergewicht konnte sein hohes boxtechnisches Know How nicht durchsetzen und musste knapp, aber gerecht eine Niederlage hinnehmen. Aykhan nimmt den Sport offensichtlich nicht ernst. Immer wieder zu spät zum Wiegen, ohne Frühstück und unrasiert zum Wettkampf. Wohin führt der Weg des Bewegungstalentes. Wird er mit nunmehr über 20 Jahren den Sport ernsthafter betreiben, fragt  sich Trainer Udo Ziebarth .

René D.