Pokal-Bericht

By 12. August 2018Fußball

Nein, ein rasanter Pokalfight sieht anders aus. So sahen die zahlreichen Zuschauer in der Anfangsphase des Spiels die Weddinger mit ansehnlichem Ballbesitzfußball woraufhin der Bezirksligist Anadoluspor Berlin  ziemlich schleppend reagierte. Höhepunkt der ersten Halbzeit war ein schneller Gegenangriff der Hausherren mit Torschuss, den der Keeper nicht festhalten konnte, so dass Sezgin I. den freiliegenden Ball im Tor unterbringen konnte. Warum der Schiedsrichter den Treffer versagt, wird sein Geheimnis bleiben.

Nach einer durchwachsenen ersten Hälfte gab es im zweiten Durchgang immerhin einige Tore. Zunächst führte ein Abspielfehler zum 0:1 Rückstand, diesen konnte Sezgin I. in der 84. Min. ausgleichen, aber nur 4. Minuten später erzielte Aykut mit einem sehenswerten Sonntagschuss den Führungstreffer. Das war in der verbleibenden 5-minütigen Nachspielzeit nicht mehr einzuholen. Die SV Nord Wedding hat in dieser personellen Konstellation noch nicht gespielt, trotzdem zeigten sie ein taktisch gut geprägtes Spiel.

Bleibt aber festzuhalten, in der fairen Partie spielte man auf Augenhöhe, allerdings fehlte es jeweils offensiv an Ideen und Durchschlagskraft.