Nd Wedding II: SW Spandau II Nd Wedding I: Dersimspor II

By 18. Februar 2019Fußball

Himmel und Hölle anner Panke! Anders kann mans eig. nicht beschreiben was heute bei der Einweihung des neuen Teppichs geschehen ist!! Bevor wir zum Fussball kommen, möchten wir uns für den starken Support heute bedanken! Gezählt haben wir nicht, aber es war ne geile Kulisse! Familien, Freunde und Fussballromantiker vereint um die #JungsVonnerPanke anzutreiben. Herrlich!!

#Zweete

Den Anfang machten wie immer die #Ilkayaner. Der Gegner hieß SC Schwarz-Weiss Spandau 1953 e.V. II. Im letzten Hinrundenspiel gab es noch einen knappen 1:2 Auswärtssieg für unsere Jungs. Mit dem Wissen hatte man eig wieder ein spannendes Spiel erwartet. Das Spiel begann auch etwas zögerlich und es dauerte bis zur 19min bis Tolga zum 1:0 netzte. Ab da ist die Geschichte dann auch schnell erzählt. Von Spandau kam einfach überhaupt nix und somit war das fröhliche Schützenfest eröffnet. Zur Halbzeit stand es dann mal schlank 7:0!!! Die zweite Hälfte begann wie sie aufgehört hat. NW spielte nach belieben und schraubte bis auf 12:0 hoch. So fies es auch klingt, aber mit 12 Kirschen war Spandau noch gut bedient, denn es wurden auch reichlich Chancen versemmelt! Mann des Tages ist natürlich Tolga mit sechs Buden! So darf es gerne weitergehen!!!

 

#Erste

Beseelt vom schönen Wetter und super Kulisse, wollten #RätschsEleven den ersten Dreier der Rückrunde einfahren und dementsprechend heiß war die Truppe auch!!! Der Gegner hieß BSV Al-Dersimspor 1993 e.V. II und ist derzeit auch ein ganz heißes Eisen im Rennen um die Aufstiegsplätze!

Schon beim aufwärmen hat man gemerkt das beide Teams gallig sind auf das Spiel.

Anpfiff und NW sitzt noch in der Kabine. Klingt blöd und das war es auch. Zwei fast identische Böcke führten zur 0:2 Führung bereits nach 8min. Zweimal wurde der Ball einfach hoch nach vorne geprügelt und zweima traf man Entscheidungen die man so nie treffen würde und auch sonst nicht trifft. Ball unterschätzt, gepennt, Kommunikationsfehler und zack, Tor.

Was nun folgte war die absolute Dominanz, Ruhe, Ballsicherheit und einfach brettstarker, sicherer Fussball der #JungsVonnerPanke. Der Gast kam, wenn überhaupt mal, nur zu ein paar Entlastungsangriffen, die aber alle im Sande verlaufen sind. Ansonsten konzentrierte sie sich auf’s „Bus parken“ rund um den Sechzehner. Das gelang ihnen weitesgehend recht gut. Leider haben wir wiedermal zuviele Chancen versiebt. Unser Capo Irle schraubte sich, nach einem fein getretenen Freistoß von Ben, schön hoch in den Weddinger Himmel und erzielte den Anschluss zum 1:2 Das Bild blieb bis zur Halbzeit das gleiche. Es spielte nur NW Zweite Halbzeit genau das selbe. Wir drücken, machen und tun, aber kriegen die Murmel einfach nicht über die Linie. Ein blödes Foul im 16er und ein berechtigteter Elfer für den Gast brachte dann sogar die 1:3 Führung. Völlig verkehrte Welt! Drei Schüsse, drei Tore. Wahnsinn, aber auch das brachte unsere Truppe nicht davon ab weiterhin seine Line durchzuziehen und das Spiel weiter zu kontrollieren. Alles schön und gut, aber wenn man kein Tor macht stirbt man halt in Schönheit ….

Der 2:3 Anschlusstreffer kam dann leider zu spät. Dass der Schiri uns dann noch ein Tor wegnimmt, wegen angeblichem Abseits aus einer Freistoßposition ist dann auch geschenkt, auch wenn’s eine krasse Fehlentscheidung war, denn unsere Abschlussschwäche hat uns heute im Weg gestanden und nicht der Schiri!!

Fazit:
Zum Fussball gehört auch das Glück und das hatte heute der Gegner komplett für sich vereinnahmt. Wir stecken trotzdem nicht auf, denn mit der fußballerischen Leistung von heute, schlägt man uns eig. nicht! Aber eine alte Fussballweisheit besagt ja: „Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß!“

#ImWeddingJanzOben
#JungsVonnerPanke
#Schützenfest
#Heimpremiere
#Dominanz
#Pech
#WeiterJehts

Mit sportlichen Grüßen
Swene