Spielberichte Ü32 Senioren, 2. Herren und 1. Herren

By 11. März 20191. Herren, Fußball

Was für ein geiles Wochenende für die #JungsVonnerPanke und deren Anhang!! Bereits am Samstag sorgten ja schon die #KidsVonnerPanke für Furore! Das wollten die Herren natürlich auch! Mission complete! 9/9 Punkte wurden an die Ufer der alten Panke gespült! Wir haben heute wieder etwas neues für euch. Ihr bekommt zwei Spielberichte der #32er serviert. Einmal aus der Sicht des Trainers Matze und einmal aus der Sicht des Spielers Nase!! Ilkay präsentiert euch den Bericht der #Zweeten und wie gewohnt berichtet Swene von der #Ersten!

#32er
Matzes Sicht

Kurzer Spielbericht von meiner Seite:

Nach einigen Unstimmigkeiten vom letzten Spieltag und drei Austritten in dieser Woche, zeigte die Mannschaft eine starke Mannschaftsleistung. Manch einer wirkte wie befreit, das stellen wir mal einfach so in den Raum. Zwei gute Mannschaften ließen auf beiden Seiten wenig Chancen zu. Von draussen ahnte man schon wer den ersten Fehler macht der würde das Spiel verlieren. Stevo und Nase hätten das Ding in der zweiten Hälfte schon rein machen müssen, aber dies machte 11 Minuten vor Schluss dann unser Torjäger  Medo. Riesenjubel beim Schlusspfiff und eine tolle Mannschaftsleistung.

Im übrigen sehr ruhiges Auftreten unserer Elf, keine Gelbe Karte 😉

#32er
Nase’s Sicht

Wir hatten in Halbzeit eins drei Riesen versiebt! Der Hausherr hat das Spiel gemacht, hatten mehr Ballbesitz und einige gute Kombis,aber nur bis zum 16er, da war Schluss!! Wir waren sehr stark in der Defensive.
2. Hälfte dit selbe, Gegner spielt, hat die Kirsche ständig am Fuß, aber wir die Chancen durch viele lange Bälle. 2 Riesen frei vor der Kiste leider versemmelt. Durch eine Druckphase mit offensiv Pressing fiel das ersehnte Tor. 2 Ecken in Follge haben dann den Gegner in die Knie gezwungen.

Dann warf P’berg alles nach vorne und wir mussten die letzten 5 min.bibbern. Hatten aber dadurch viel Raum und haben die Konter schlampig zuende gespielt.
Egal, Schlusspfiff und Sieg

P.S.
Der Schiri wollte in dem so kämpferisch geführten Spiel leider keine Zweikämfpe sehen!! Dadurch kam es bei beiden Teams zu keinem Spielfluss. Kein Wunder bei gefühlten 200 Unterbrechungen …

#Zweete

Polonia ist eine Mannschaft  die wenig Tore kassiert, daher auch im Hinspiel nur 1:0 für uns. Heute sah das alles ein bisschen  anders aus! SVNW war direkt von Anfang  an am Drücker.  Polonia kam nicht so zum Zuge  und hat nur versucht zu verteidigen. Wir haben  dann auch durch ein super Spiel zu HZ 3:0 geführt. Der aktuell bärenstarke Tolga  Günes hat auch heute wieder 2 Buden gemacht auch sehr  stark war unser 10er Thiago Beatz mit 3 Weltklasse  Vorlagen. Alles im allen ist das Team super  drauf und freut sich auf die nächsten  schweren Wochen ( Wilhemsruh, Viktoria, Capri)

Ilkay

#Erste

Bei herrlichstem schei* Wetter verirrten sich nur unsere Hardcore Fans an die #Kühnestreet Danke dafür erstmal und wir freuen uns immer total euch bei uns zu haben!! #RätschsEleven hat derzeit mit massiven Personalproblemen zu kämpfen, Urlaub und Verletzungen fordern  zwar personell ihren Tribut, jedoch nicht moralisch!!!

Trotz dieser widrigen Umstände haben die #JungsVonnerPanke merklich gebrannt und wollten ihre kleine Serie ausbauen.

Grün Weiß Neukölln II ist alles andere als Laufkundschaft oder gar Punktelieferant!

Das wussten wir schon aus dem Hinspiel und waren dementsprechend konzentriert gingen wir zu Werke. Man merkte sofort das beide Teams wissen was sie wollen und dementsprechend hoch war das Tempo. Allerdings waren wir das leicht überlegene und clevere Team. Wir ließen Neukölln bis zu einem gewissen Punkt rankommen aber verteidigten so geschickt das sie permanent abbrechen und zurückspielen mussten oder Fehler machten. Nach vorne arbeiteten wir auch recht solide aber hatten nicht die megagroßen Abschlusschancen. Jetzt wiederholt sich das Bild von letzter Woche:

Ein fein geschossener Freistoß aus dem Halbfeld fand den Kopf von Leon der sich nicht bitten ließ und eiskalt einnickte. Knapp 4 oder 5min steckte Leon dann auf Sezgin durch, der dann technisch und kämpferisch stark zwei Abwehrspieler + Keeper alt aussehen ließ und zum 2:0 einschob. Am Spielverlauf änderte das eig. wenig. Ein netter Versuch des 10ers von Neukölln, Weddings hochstehenden Keeper mit einem direkt geschossenen Anstoß zu überraschen gelang  ihm zwar nicht, aber es war sehenswert.  Dann ein blödes Foul nahe der Strafraumgrenze brachte  Neukölln in eine gute Situation. Wie schon Eingangs erwähnt: Die Jungs wissen was sie tun!

Ein dementsprechend gut geschlenzter Freistoß fand aber nur den Weg an den Pfosten. Generell muss man auch sagen das Neukölln brandgefährlich ist bei Standards jeglicher Art!! Das hat uns leider des öfteren Probleme bereitet. Sei’s drum. Irle dachte sich dann: „Wat Neukölln kann, kann ick schon lange!“ und setzte ebenfalls einen Freistoß knapp an den Pfosten.

Halbzeit

Ein absolut sehenswertes Spiel.

Die Halbzeitansprache in der Neuköllner Kabine hat man bestimmt auch noch in Neukölln gehört. Ein nettes Organ hat der Coach der Grün-Weißen. Folglich war der Gast angestachelt und drängte auf den schnellen Anschluss. Das wiederum öffnete Räume für uns. Hamudi erspähte auch gleich einen schickte Sezgin auf die Reise. Das ließ sich er sich nicht nehmen und schob lässig zum 3:0 ein. Das traf die Gäste schon ein wenig und sie ließen etwas nach. Wir allerdings auch. So kam es dann das wir zwar die Ordnung behielten aber den Gegner nicht mehr richtig unter Druck setzten und sie gewehren ließen in ihrem Spielaufbau. Das führte dann dazu dass das Spiel größtenteils in unserer Hälfte stattfand. Einige gute Ecken wurden zum Glück nicht genutzt. In dieser Phase wurde Neukölln dann auch giftiger und merkte das es vllt noch was zu holen gibt. Tja und dann passierte es, eine Unaufmerksamkeit und ein flinker Stürmer und zack war der Anschluss da. Kaum als der gefallen war, leisteten sich Irle und Swen ne blöde Aktion. Ein lasche Flanke wird von Swen wortlos abgefangen und Irle hat’s nich mitbekommen und fliegt voll in den Keeper, der dann den Ball aus der Hand verliert und er ins Tor trudelt. Sah blöd aus, war es auch, aber so is das halt wenn zwei alte Dampfloks zusammenprallen: Chaos und Trümmer überall. Passiert halt …

Allerdings war das der Wegruf für’s Team und man begann sofort wieder mit dem Pressing und hielt den Gegner wieder auf Abstand. Fero dann mit einem starken Solo durch die Reihen, scheiterte aber noch knapp am Keeper der den Ball vor Sezgin’s Füße prallen ließ und er musste nur noch Danke sagen. 4:2 Eine gefährlich Szene hätte das Spiel nochmal spannend machen können. Aus stark abseitsverdächtiger Position tauchte der Stürmer vorm NW Kasten auf, den ersten Schuss fischte der Keeper noch aus der Ecke und den anschließenden Nachschuss parierte er ebenfalls. Fehler wieder gut gemacht.

Zu guter letzt legte dann Sezgin nochmal für Fero auf der dann das 5:2 machte und somit endgültig den Deckel draufschraubte.

Unterm Strich ist das Ergebnis vllt. ein Tor zu hoch aber verdient war es in jedem Fall. Das Team hat großen Einsatz und Spielfreude gezeigt und man darf gespannt sein, wie es nächste Woche beim Spitzenspiel vs Stern Marienfelde weitergeht!

P.S.
Die Timeline im fussball.de Screenshot stimmt leider nicht. Es gab laut Schiri iwelche Probleme bei der Eingabe. Uns ist es egal, unsere Schützen stimmen und der Gästestürmer darf sich über ein geschenktes Tor freuen!

Swene

Das war’s dann erstmal für diese Woche. Wir wünschen euch einen guten Start in die neue Woche!!

#ImWeddingJanzOben
#JungsVonnerPanke
#KannManUndSoSehen
#AufstiegsambitionenBestätigt
#MiniSerie

Mit sportlichen Grüßen
Swene, Ilkay, Matze und Nase