mehr als nur ein Job

By 12. August 2018Fußball

dem Sport war er immer verbunden, einst als Kampfrichter des Amateur-Boxsportes und später, 1990 als er seinen Vater als Ringsprecher vertreten musste, war es um ihn geschehen. Die Kampfansagen hatten ihn derart in den Bann gezogen, dass er fortan in einem Vierergremium nur noch als Ringsprecher fungierte.

Als 1995 die 8. Amateur-Boxweltmeisterschaften in der Berliner Deutschlandhalle stattfanden, saß

Jens Brackrock

gemeinsam mit einem Arzt, einem Zeitnehmer und einem Protokollführer hautnah am Ring und machte das, was er überdurchschnittlich gut konnte, ein großes Publikum ansprechen. Und immerhin waren damals die späteren Boxgrößen Falk Huste, Oktay Urkal, Markus Beyer, Luan Krasniqi und Vitali Klitschko dabei.

Nur einmal, bei Reinald Grebes Vorprogramm 2010 mussten zwei Box-Schaukämpfe angekündigt werden, da war der sonst so souveräne Jens Brackrock vor der mit Zuschauern gut gefüllten Berliner Waldbühne etwas angespannt.

Heute kündigt er mit seiner sympathisch, sonoren Stimme im Stadion an der Kühnemannstraße die Fußballspiele der SV Nord Wedding an und moderiert sie in ansprechender Weise. Wenn man ihn bei dieser Tätigkeit betrachtet und ganz genau hinschaut, lächelt er sogar beim Reden.