Last men standing und dumme Klischees

By 10. Dezember 20191. Herren

FV Rot Weiß Hellersdorf 3:1 (1:1) SVNW

Es standen gerade mal zehn Spieler des Kaders zur Verfügung. Daher gilt unser erster und aufrichtiger Dank, Burhan (Buri) Kamaci von unserer #Zweeten und Patrick (Nase) Ehring von unserer #Ü32, dass sie uns kurzfristig ausgeholfen haben. Danke Männer!!!!
Wir haben uns selten so sehr die Winterpause herbeigewünscht wie im Moment!!
Aber es ist wie es ist…..
Natürlich waren die Vorzeichen damit ganz bescheidene. Das Spiel wurde wahrscheinlich aufgrund der Wetterlage, auf den kleinen glitschigen Kunstrasen verlegt, was wohl auch die bessere Wahl war.
Das Spiel ging im Prinzip hin und her, ohne dass jetzt ein Team großen Zauber versprüht hätte. War aber auch nicht unbedingt zu erwarten.
Dennoch gingen die Hausherren durch einen schönen Fernschuß in Führung und täglich grüßt das Murmeltier…… wieder mal ein Rückstand.
Die Freude über die Führung fand aber ein jähes Ende, als fünf Minuten später, Fabi eine punktgenaue Ecke von Melek zum Ausgleich einzimmerte!!
So ging es auch in die Pause. Das Spiel blieb auf demselben Niveau, nur dass die Hausherren jetzt mehr vom Spiel hatten. Zwei sensationelle Sonntagsschüsse fanden leider ihren Weg in unseren Kasten. So schön die Treffer auch waren, umso ärgerlicher ist es, dass man am Ende mit leeren Händen da steht.
Was aber viel schlimmer wiegt als die sportliche Niederlage, ist die „menschliche Niederlage“ eines Teils des Hellersdorfer Anhangs!
Allerdings möchten wir Euch recht herzlich danken und zwar dafür, dass ihr uns nochmal gezeigt habt, wie wichtig Bildung und Menschlichkeit sind. Beides hat ein Großteil Euresgleichen nicht genossen!!
Was habt ihr euch eigentlich dabei gedacht, uns permanent, 90 Min. plus Nachspielzeit, als „Dreckskanacken und Hippies“ zu beschimpfen??? (Die Wortwahl war noch viel dreister und herabsetzender, als das, was wir hier als Beispiel anführen)
Leider ist Euer Plan nicht aufgegangen, da wir uns nicht mit solchen „Verunglimpfungungen“ aus der Reserve locken lassen!
Nicht mal dann, als Euer „Held“ unseren Fabi umgegrätscht hat wie ein Holzfäller und ihm dabei einen Bänderriss zugefügt hat! Auf die Bitte unseres Kapos einen Krankenwagen zu rufen, kam als rotzige Antwort:   „Ruf doch selba een!!“
Traugig das es solche Dinge noch geben muss!
Nächste Woche kommt dann der FC Nordost an die #Kühnestreet und bis dahin lichtet sich das Lazarett hoffentlich noch ein wenig!!!
Mit sportlichen Grüßen
Swene