Friedrichshagen: Nord Wedding

By 9. Oktober 20181. Herren, Fußball

Puuuhh geschafft, die englische Woche liegt hinter uns!!

1. Herren

Unsere #Erste hat das Mammutprogramm mit 3 Spielen in 6 Tagen mehr als erfolgreich abgeschlossen. Nachdem man am Sonntag und Mittwoch jeweils drei Punkte auf heimischen Ground einspielen konnte, gelang dies auch am Samstag beim Friedrichshagener SV 1912 – Erste Herren. #RÄTSCHSELEVEN hatten sich viel vorgenommen und waren auch topmotiviert. Unser Sponsor aa aufzüge hat uns extra einen Bus spendiert für die weite Anreise. Was jetzt noch gefehlt hat war ein Fahrer der seinen Beruf bisschen ernster nimmt und der mal die aktuelle Verkehrslage checkt. Anstatt wie geplant um 12Uhr abzufahren, fuhren wir um 12:50Uhr ab. Frechheit sowas und dann noch der gesperrten A100 die Schuld geben. Sorry aber die war Freitag schon gesperrt. Na jedenfalls zogen wir uns schon auf heimischen Platz um. Das hat so auch noch nie jemand erlebt. Als wir dann 15min vor Anpfiff endlich ankamen, gab es ein minimales „aufwärmen“, wenn man das überhaupt so nennen kann. Die holprige Anreise machte sich leider auch ganz fix auf dem Platz bemerkbar. Viele viele Unkonzentriertheiten und lapses auftreten der #JungsVonnerPanke. Der Gastgeber wirkte frischer und angriffslustiger. Chancen spielten sie sich aber auch nicht wirklich heraus, und die die sie hatten wurden mieserabel versemmelt! Das war Friedrichshagen größtes Problem. Spielerisch ganz gut aber eine eklatante Abschlussschwäche. Uns sollte das natürlich nicht stören. Nach 34min schlug wieder unser französisches Wunderkind zu. Aus dem nichts eine herrliche Flanke von unserem Ferdi eiskalt in die Maschen gedroschen. Aus neutraler Sicht war das ganze halbwegs unverdient da der Gast eig das Spiel gemacht hat, aber auch das sollte uns recht wenig stören. Kurz darauf machte Leon den Doppelpack perfekt und man ging mit einem schönen Polster in die Pause. Zweite Halbzeit, gewohntes Bild. Allerdings wurden unsere Fehler leicht weniger. Trotzdem drückte der Gastgeber und kam zum verdienten Anschlusstreffer. Jetzt wurde es natürlich nochmal eng aber wir hielten bis zum Schlusspfiff stand und holten uns ein wenig glücklich aber auch nicht unverdient, die drei Punkte. Man muss ganz klar sagen das Friedrichshagen keinesfalls da unten in der Tabelle stehen müsste. Aber nur gut spielen bringt halt auch nix wenn keine Tore macht.

So schön es auch war drei Punkte einzufahren, so schwer war es auch. Da nicht nur Friedrichshagen unser Gegner war, sondern auch der Trillerpfeifenmann. Mal eine Frage an die Leserschaft: stinken wir, sind wir schlechte Menschen oder muss man uns einfach nicht mögen????

Es grenzt schon fast an Mobbing wie man mit uns umgeht. Der schwergewichtige Herr im grünen Dress hat von Anfang an klar gemacht das er alles versuchen wird uns irre zu machen. Sämtliche Kinkerlitzchen wurden gegen uns gepfiffen. Selbst als ein Friedrichshagener Spieler zum Schiri geht und ihm sagt das es keine Ecke war sondern Abstoß für uns ist, behaarte er auf seiner Eckenentscheidung!

Sorry, aber ekelhafter geht’s gar nich mehr!! Ganz schlechter Charakter! Leider hat man im Vorfeld schon viel über den Herrn gehört und gelesen. Traugig das man das bestätigen muss. Aber egal, auch das hat nicht gereicht um uns die perfekte Woche zu nehmen.

Im Anschluss ging dann die große Party los. Man genehmigte sich ein paar Tassen des flüssiges Goldes und fuhr frohen Mutes ins Vereinsheim wo wir dann unser #Oktoberfest gefeiert haben. Beweisbilder werden nicht folgen hahahahaha Nächste Woche sind wir spielfrei. Evtl setzen wir noch einen Testkick an, aber da informieren wir euch natürlich drüber.

2. Herren

Unsere #Zweete kam bei der Zweiten von FC Viktoria 1889 Berlin nicht über ein 4:4 hinaus.

Vllt war die Anstoßzeit zu früh für unsere Jungs aber jedenfalls legte man einen Fehlstart nach Maß hin. Innerhalb von 20min kassierte man drei Kirschen um dann endlich mal aufzuwachen. Zur Halbzeit hatte man sich wieder auf 3:2 rangekämpft. Nach Wiederanpfiff hatte man dann die Partie gedreht und zum 3:3 ausgeglichen. Blöderweise kassierte man postwendend das 4:3. Aber auch das konnte ausgeglichen werden. Im Endeffekt hätte man eig auch gewinnen können, allerdings sollte man dann nicht so fahrlässig mit seinen Chancen umgehen. Sonntag fahren die #JungsVonnerPanke nach Hohenschönhausen zum #Pokalfight. Support ist ausdrücklich erwünscht!!

Mit sportlichen Grüßen
Swene

#ImWeddingJanzOben
#JungsVonnerPanke
#Siegesserie
#Alieve
#KönigFussball