Der Boxsport schreibt die guten Storys

By 5. Juni 2019Boxen, Fußball

An diesem Wochenende hat ein kleiner Mexikaner, den großen AJ (Anthony Joshua) entthront. So ist das Boxen, mit Geduld und Beharrlichkeit ist vieles zu erreichen. Was für Lehren gibt uns die Niederlage von AJ gegen den „Fatman“ Andy Ruiz Jr. in New York? AJ der Modellathlet hat seine Boxausbildung nicht in der Jugend begonnen.

Oktay, unser Vorsitzender empfahl schon vor dem Königssturz, dass man sich ein paar der Amateurkämpfe von AJ angucken solle, um den Mangel seiner Boxausbildung zu erkennen.

 

Beim Gesundbrunnenturnier sahen wir solche Kämpfe und demnach Kämpfer, wie AJ sie praktiziert. Pure Gewalt, führt ohne eine Ausbildung zu unansehnlichen Kämpfen. Nachweislich ist der neue amtierende Schwergewichtschampion, von seinem Vater schon mit sechs Jahren zum Boxen geschickt worden. Ein Freund, der bei „Polizei Boxen“ doziert, sagte einmal „Elefanten fliegen nicht“. Wir kümmerten uns schon damals um Jugendliche, die stark übergewichtig waren. Trotzdem gaben wir nie ein Kind auf!

Um nochmal auf das Spektakel vom Wochenende einzugehen, dieser Kampf im Madison Square Garden, hat uns in der Führungslinie der Boxabteilung des SV Nord Wedding wieder einmal gezeigt, dass es jedes Kind wert ist, für es zu kämpfen. Unsere Philosophie ist es, jedem Kind die Möglichkeit zu geben, bei uns eine Ausbildung genießen zu können. Solange sich das Kind auch bemüht. Besonders unser Trainer Ali el Rachal hat ein Gespür dafür, übergewichtige Kinder zu integrieren.

 

Andy Ruiz Jr. sah im Vergleich zu AJ wie ein tätowierter Wackelpudding aus. Aber seine Bilanz von nur fünf verlorenen Amateurkämpfen, sagt etwas anderes. Dass man die ersten Kämpfe als Amateur ruhig verlieren kann, ist nicht verkehrt. Die Demut vor dem Sport steigt dadurch umsomehr. Bis zu diesem Wochenende, musste Andy Ruiz Jr., in der Regel gegen Gegner antreten, die  immer einen Kopf größer waren als er. Er hatte demnach einen sehr schwierigen Weg, bis zu diesem Sieg.

 

Jetzt bleibt die Frage im Raum: „Was sollen wir tun? Soll jetzt „Fatman“ das Vorbild für unsere Kinder sein? Die Ernährungsindustrie macht es liebenden Eltern nicht leicht, mit diesem ganzen ungesunden Essen … Wir, als SV Nord Wedding möchten jetzt erst Recht unseren Weg gehen und die Jugendarbeit noch konsequenter angehen. Die Kinder unterstützen und ihnen Tipps geben. Wie man sich in Acht nimmt vor falscher oder Überernährung.

 

Dank Herrn Mießner, seines Zeichens Präsident des Berliner Boxverbandes, haben wir eine starke Persönlichkeit, welcher sich für die Vereine in Berlin, den Rahmen für Veranstaltungen im Boxen einsetzt. Er macht sich stark für die Jugendarbeit in den Vereinen. Vor Jahren haben wir Herrn Mießner durch eigensinnig denkende Aktivisten fast bei einer demokratischen Wahl verloren. Diese hatten nur das Ziel ihn auszubooten. Doch zum Glück kam es anders.

 

Ein Rückblick und ein Blick in die Zukunft:
Ein mexikanisch stämmiger Fighter mit einer langjährigen Ausbildung, wie der eigentliche Honorarkönig Canelo Alvarez, zeigt uns alternative Wege auf. Uns sind außer dem damaligen Golden Boy „Oscar de la Hoya“ ( vor ca. 30 Jahren ) keine mexikanischen Olympiasieger im Amateurboxen bekannt.

Das kann mit starker Konkurrenz aus Kuba zu tun haben, weil sich Mexikaner immer in Mittelamerikameisterschaften gegen Kuba für Olympia qualifizieren müssen. Aber in der Profiszene beherrschen die Nachfahren der Azteken nunmehr einige Gewichtsklasssen. Wir als Boxer, die in Europa ansässig sind, kommen an der Übermacht des Geldes und der guten Ostblock-Amateurschule ebenfalls nicht vorbei. Es wird sehr interessant werden, wie sich das Boxen bei uns in den nächsten Jahren entwickeln wird.

Boxmeeting in Spandau am 01.06.2019

An diesem Wochenende gab es quasi als Einstimmung für den Schwergewichtskampf ein Boxturnier der U18, mit einem Hauptkampf zwischen Viktoria 71 und Olympia (Ü18). Der SV Nord Wedding trat mit vier Kämpfern an.

Die vier Kämpfer wurden von Uli Junger (Deutscher Meister) und Nachwuchstraineranwärter Levent Ceylan betreut.

René Deutschmann

Trainer Uli und Levent mit Santiago Alper C., der seinen ersten Kampf verloren hat, wie man unschwer im Gesicht des Kämpfers erkennen kann.Chefcoach Uli ist aber sichtlich stolz auf die Leistung von Santi

der 8jährige Ismail el Ch. boxt schon seit 3 Jahren bei uns … ein Bericht über ihn folgt

In seinem ersten Kapf erreicht Ali Mowafak M. ein unentschieden.