Category

Ü32 Senioren

Spielausfall

By | Ü32 Senioren

Leider hat der Gegner für’s Testspiel der Ü32 aufgrund von Personalmangel abgesagt. Das nutzten die Trainer und beriefen kurzfristig ein Sonntagstraining ein. Mit 15 Mann musste man diesen Umstand einfach nutzen!
Kommt alle gut in die neue Woche!

Ü32 belegt Platz 3

By | Ü32 Senioren

Beim Hallenturnier bei Hohen Neuendorf belegten unsere Männer nach großem Kampf

einen hervorragenden 3. Platz. Vielen Dank an den Gastgeber für das tolle Turnier.

Euer Matze

Das Lazarett kämpft tapfer weiter!

By | Ü32 Senioren

Berliner TSC 7:3 (3:2) SVNW

Das Verletzungspech bleibt uns treu. Diesmal musste Keeper Markus passen, der garnicht erst zum Auswärtsspiel anreisste. So stellten wir Medet unseren Torjäger zwischen die Pfosten und der machte seine Sache wirklich gut. Dass zur Halbzeit der TSC mit 3:2 führte, lag mal wieder am Schieri. Da der angesetzte mal wieder nicht erschienen war, pfiff deren Betreuer……..nun gut…. ich weiß man soll nicht jammern oder sich beschweren , aber irgendwann verliert man die Lust, wenn man bewusst „beschissen“ wird. Aber nun gut, die Niederlage haben wir dann aber doch selber eingeleitet. Indem wir in der Halbzeit Medet aus dem Tor genommen haben und durch Ercan ersetzt haben. Ercan hat natürlich auch sein Bestes gegeben, aber ich sag’s mal kurz und bündig, die Trainer haben ihm und der Mannschaft keinen Gefallen getan. Für den Knock-out haben wir heute also selbst gesorgt. Es kommt halt z.Z. alles zusammen, ein Glück ist jetzt Winterpause. Ein Kompliment muss ich trotzdem der Mannschaft geben, ist egal, wie der Spielstand ist, kämpferisch gebt ihr Alles. Danke dafür. Ich wünsche Euch ein paar ruhige Wochen ohne Fussball und hoffe wir greifen im Januar wieder voll an.
Euer Matze

SV NW / BSC Rehberge 6:3 (3:0), Die Nr. 1 in 65

By | Ü32 Senioren

„Derby-Sieg“
Nach den schlechten Ergebnissen und Nachrichten der letzten drei Wochen, konnte man heute ein wenig Licht am Ende des Tunnels sehen. Im Derby gegen Rehberge konnte man einen verdienten „Dreier“ verbuchen. Das 1:0 in der 12 Min. entstand aus einer der schönsten Spielszenen des Spiels, direkt über vier Stationen und Talha schloss mit einem satten Schuss in den Winkel ab. Man versuchte heute viel über das Flügelspiel und das sah teilweise recht gut aus. So hatte man heute auch mehr Torchancen als wir es sonst gewohnt sind….., das sollte den Spielern zu denken geben. Rehberge hatte in der ersten Halbzeit ebenfalls einige Riesenmöglichkeiten zum Torerfolg, doch gleich mehrmals hielt Markus mit tollen Reflexen den Kasten sauber. Kurz vor der Halbzeit ein Doppelschlag von Rainer und Volkan brachten eine komfortable Halbzeitführung. Nach der Pause ging es gleich munter weiter, kaum eine Minute gespielt , Medet in den Angel. Zu lange gejubelt, Gegenzug 4:1. Man erhöhte bis zur 60 Min. auf 6:1 und hätte das lustige Scheibenschiessen fortführen können, doch Überheblichkeit und Leichtsinnigkeiten, liessen uns dann noch zwei Kirschen bekommen. Nun gut….nach der schweren Zeit freuen wir uns erst einmal über den Aufwärtstrend.
Euer Matze

Ü 32 Last Men Standing

By | Ü32 Senioren

SVNW 0:7 (0:7) SF Johannisthal

In meinem letzten Bericht sprach ich vom Tiefpunkt an dem wir angekommen sind, da wusste ich aber noch nicht, was uns heute erwartete. Gestern beschloss das Trainer-Team die Partie abzusagen, da nur noch sieben gesunde Spieler zur Verfügung standen. In einer Diskussion mit den Spielern beschlossen wir aus Fairnessgründen, dem Gegner und der Liga gegenüber, doch anzutreten. So schafften wir es 9 Spieler auf den Platz zu bringen und die kämpften und ackerten eine Halbzeit lang für Nord Wedding. Die zweite Halbzeit ersparten wie uns dennoch, der Gegner bedankte sich, dass wir wenigstens angetreten sind . So sind wir „Weddinger“ halt. Wir haben jetzt noch zwei Spiele bis zur Winterpause zu überstehen und dann werden wir uns besprechen, neu ausrichten und gestärkt in die Rückrunde gehen. Man hat heute gesehen, wir haben Spieler die wollen und das lässt hoffen. Danke Jungs und Kopf hoch.
Euer Matze

Ü 32 Schlachtfest bei Flutlicht !

By | Ü32 Senioren

SC Charlottenburg – SV Nord Wedding  10:2 (4:0)

Was ist bei den Senioren los ?

Eine schwierige Phase machen z.Z. unsere Senioren durch, nach dem 2:10 am Mittwoch und der dritten Niederlage in Folge, ist die Stimmung am Tiefpunkt angelangt. Was ist los fragen sich Aussenstehende ? Vom Aufstiegsaspiranten zur Lachnummer ? Hmm naja….alles hat natürlich seine Gründe. Viele Verletzte, unnötige Spielsperren, geringe Trainingsbeteiligung, Spieler die kein Bock haben und und und…….so ist man halt nicht konkurenzfähig.Wichtig in dieser Situation, „Spieler die Eier haben und die Ärmel hochkrempeln um den Karren aus dem Dreck ziehen“. Ich bin guter Dinge, dass wir solche Spieler haben.

Zum Spiel: Der SCC hat eine sehr junge eingespielte Mannschaft, die uns von Anfang an unter Druck setzte. Spielerisch und konditionell waren sie uns heute klar überlegen. Auch in dieser Höhe, eine verdiente Niederlage.

Euer Matze

Ü 32 Späte Niederlage

By | Ü32 Senioren

SV NW 1:4 (1:2) ASV Berlin

Verdient 1:4 verloren, da gibt’s nichts zu beschönigen. Der ASV arbeitete gegen uns mit zwei einfachen, aber erfolgreichen Mitteln: Unsere ballführenden Spieler wurden bereits in der eigenen Hälfte regelrecht gejagt und im eigenen Spielaufbau wurden häufig lange Bälle gespielt. Ein Gegenmittel fanden wir leider nicht, auch weil die Mannschaft zu häufig in zwei Teile zerfiel. Offensiv fehlten so oft die Anspielstationen, defensiv gab es zu viel Raum für die Gegenspieler. Das 0:1 (Strafstoß, 16. Minute) konnte Talha zwar in der 21. Minute durch einen sehenswerten Schuss ausgleichen. Den Schwung, den der Ausgleich brachte, konnten wir aber nicht mit in die Pause nehmen. Mit dem Pausenpfiff fiel nämlich das 1:2, nachdem wir den Ball vorher, trotz mehrfacher Versuche, nicht klären konnten. In der zweiten Hälfte verflachte das Spiel zunehmend. In der Schlussphase riskierten wir dann mehr und stellten auf eine offensivere Spielweise um. Die Folge waren zwei weitere Gegentreffer in der 85. und 90. Minute.
LG Jan

Spitzenspiel endet 0:0

By | Ü32 Senioren

FC Stern Marienfelde – SV Nord Wedding 0:0

Spitzenspiel endet 0:0

Was für ein Spitzenspiel,so wie es sich die Zuschauer wünschen. Rasse, Klasse, Kampf, Spannung und Dramatik Alles wurde heute geboten. Bei herrlichem Fußballwetter mussten unsere Jungs beim Mitfavoriten Stern Marienfelde antreten. Nach der 0:6 Watschen im Pokal, wussten wir, daß dies kein einfacher Gang sein wird. Von Anfang an entwickelte sich ein sehr gutes Spiel, wobei beide Mannschaften daran ihren Anteil hatten. In der ersten Halbzeit erspielten wir uns einen Chancenvorteil, alleine 6x durften wir uns nach Foulspiel das Leder bei 20-25 m zurechtlegen. Allesamt wurden kläglich vergeben, also Männer „Standarts“ sollte man vielleicht mal trainieren. Kämpferisch und spielerisch konnten die Sterne ebenfalls überzeugen, bei ihnen fehlten aber die klaren Torchancen. In der 21 Min. unsere größte Torchance als Thala in den Strafraum auf Mahmut passt, der aber vorm Torwart die „Flatter“ bekommt und vergibt. Dann Schock in der 40 min. Rote Karte gegen uns. Was ist passiert ? Medet wird von hinten getackelt und er watscht nach hinten aus……tja, darf man sich nicht beschweren. Zu zehnt spielte man ruhig und konzentriert weiter, erspielte sich sogar noch Chancen um die drei Punkte hier mitzunehmen. Letztendlich eine gerechte Punkteteilung, denn auch der Gast hatte noch zwei Riesen auf den Latschen. Aber unser Debütant Markus im Kasten, vereitelte grandios. Insgesamt eine bärenstarke Mannschaftsleistung und ein guter Einstieg in unsere Englische Woche. So, kann es weitergehen.

Erste Punktspiel Niederlage

By | Ü32 Senioren

Das Spiel begann relativ gut für uns, in der 4. Minute durfte man bereits jubeln, als der Gegner ein sehenswertes Eigentor erzielte. Die Freude über die Führung hielt aber nicht lange, in der 11.Minute parierte Swenne einen gut getretenen Freistoß noch, bei dem Abpraller schaltete der Gegner schneller und schob zum 1:1 ein. Bis auf das Gegentor, standen wir in der ersten halben Stunde defensiv eigentlich recht gut, nach Vorne hingegen fehlte die Durchschlagskraft. Phasenweise, als wir den Ball flach und kurze Pässe spielten, kamen einige sehenswerte Kombinationen zustande, allerdings fehlte immer der entscheidende Pass. Nach 30 Min. war dann Schluss mit der Herrlichkeit, nach einem unberechtigten Platzverweis, verlor die Mannschaft völlig den Faden. Es wurde unruhig und man suchte nur noch die Diskussion mit dem SR. So ging es mit dem 1:1 in die Kabine.

Die 2. Hz. begann man wieder konzentrierter, aber in Unterzahl hatte der Gegner nun mehr Platz und diesen nutzten sie in der 63 Min. zur Führung. Bei einem schönem Konter hätte Mehmet den Ausgleich erzielen können, doch er wurde von dem Torwart böse von den Beinen geholt. Alle warteten auf einen Pfiff vom SR, Nichts ??? Weder Freistoß noch Elfmeter hat er gepfiffen……mehr als fragwürdig. Mehmet wird 4-6 Wochen ausfallen. Gute Besserung. Ab diesem Zeitpunkt wurde das Fußballspielen unsererseits eingestellt und man beschäftigte sich nur noch mit dem SR und dessen Entscheidungen. So, kam, was kommen musste, der nächste unberechtigte Platzverweis. In doppelter Unterzahl kassierte man dann noch zwei Gegentore. Marzahn siegte verdient mit 4:1

 

Fazit des Spiels:

Das Spiel hatte keinen angesetzten Schieri, so brachte Marzahn „irgendeine Pfeife“ mit. Irgendwie clever…… leider bringt so ein Mann die eigentliche Schiedsrichter-Gilde völlig in Verruf. Einseitiges Pfeifen und unnötige Platzverweise, es war sehr schnell klar das Marzahn als Gewinner vom Platz gehen wird. Dank eines Mannes. Kritik aber auch an unserem Team, auch in solchen Situationen muss man eine gewisse Coolness an den Tag legen und weiter Fußball spielen.

 

Euer Oli