Category

Fußball

All or nothing!

By | Fußball

So in etwa darf man die beiden Spiele der #Ü32 und der #Ersten betrachten. Unsere #Zweete dürfte wohl die mit Abstand ruhigste Kugel schieben an diesem Wochenende. Unsere #32er spielen bereits am Sonnabend in der Nordendarena.

Währenddessen der Gastgeber, FC Concordia Wilhelmsruh 1895 e.V., völlig frei aufspielen kann, da für sie die Saison bereits gelaufen ist, müssen die #JungsVonnerPanke definitiv dreifach punkten, um die Minimalchance zu wahren, noch den Sprung auf den Aufstiegsplatz zu schaffen. Allerdings eine schwere Aufgabe, wenn man an die 0:4 Klatsche von der Hinrunde denkt!

Es wird trotzdem erst nach 90min angerechnet!!

Die #Ilkayaner empfangen mit dem SV Chemie Adlershof den Tabellenvorletzten und sollten eig. die drei Punkte an der Panke behalten. Allerdings sollte man nie einen Gegner unterschätzen oder gar nicht für voll nehmen. Sowas geht dann gerne mal voll nach hinten los!!

Ab 14Uhr kommt es dann zum absoluten Highlight des Wochenendes!

#RätschsEleven empfangen nicht nur die Auswärtskrösuse der Liga, sondern gleichzeitig den bärenstarken Tabellenführer und selbsternannten Aufstiegsfavoriten den BSV Oranke e.V.

Nichts anderes als ein Sieg erlaubt es weiterhin die Chance zu haben vllt doch noch den Aufstieg zu packen. Im Hinspiel haben wir bitterböse Dresche (7:1) bekommen von den Jungs und das wollen wir definitiv wieder begradigen und zeigen, dass wir mit Sicherheit keine Rummelbudentruppe sind!!

Lebt der Traum weiter oder laufen wir die restlichen, dann noch anstehenden 270min, nur noch ins Ziel ein????

Kommt an die Panke und seht selber was es wird.

Ein schönes Wochenende euch allen!!

Swen

#ImWeddingJanzOben
#JungsVonnerPanke
#GreifDenStrohhalm
#FightenÜberDemMenschlichMöglichen
#FussballLebtVonEmotionen

Endet der Weg nach oben?

By | 1. Herren, Fußball

Punteverlust beim Ortsderby. Die Favoritenrolle erschien #RätschsEleven gestern beim 65er Derby vs BFC Meteor – die zweite Garde als zu große Bürde. Was machen wir?

Unfassbar wie pomadig und herzlos die Truppe ein solches Derby gespielt hat. Ohne dem Gegner was Böses zu wollen oder gar respektlos zu sein, aber sie haben einfach nichts für’s Spiel getan, ausser hinten drinne stehen und sich auf Standards zu konzentrieren!

Genau, wir fangen uns drei Kirschen durch Standards. Was nützen dir 85-95% Ballbesitz, wenn du nichts drauß machst und im Endeffekt gerade noch so das 3:3 erzielst …

Das ganze muss erstma sacken und aufgearbeitet werden. Die Konkurrenz hat halbwegs mitgespielt, so dass natürlich noch die Restchance besteht, das ganz große Ding zu reißen!

Allerdings sind die kommenden Gegner alles andere als Laufkundschaft und würden so eine lasche Leistung wie die gestrige mit bitterbösen Klatschen bestrafen. Auf die Truppe einzuhauen wäre jetzt der größte Schwachsinn, allerdings muss sich jeder Akteur von gestern ganz fürchterlich hinterfragen, was das gestern sollte!!!

Aber eine neue Woche ist auch ein neuer Anfang, von daher geht der Blick nach vorne!!!
Swen

#Zweete
Mit einigen Ausfällen, aber dennoch breiter Brust nach dem Sieg gegen Novi Pazar, ging es dieses Wochenende – auswärts –  gegen die zweite Mannschaft vom BSC Marzahn e.V.. Wie erwartet gegen den Tabellenvorletzten, gingen wir in der fünften Minuten nach einem Standard durch Tolga G. in Führung. Im weiteren Spielverlauf kam immer mehr Unruhe in unser Spiel, unter anderem auch getrieben durch gegnerischen Fans. Nach einer Einzelaktion über unsere linke Abwehrseite, glich der Gastgeber in der 25. Minute aus. Das Spiel nahm Fahrt auf und man begegnete sich bis zur 35. Minute auf Augehöhe, bis der Schiedrichter eine Unsportlichkeit innerhalb des gegnerischen Teams wahrnahm und diese mit einer Roten Karte bestrafte. Schade war, dass wir in dem Augenblick der Roten Karte auch unser zweites Tor erzielten, welches nicht gewertet wurde. Kurz vor dem Halbzeitpfiff, setzte Burc A. einen klasse getretenen Freistoß an den Pfosten, im Nachschlag verwandelte Ilker D. den abgeprallten Ball zum 2:1 – somit endete die erste Halbzeit.
Die zweite Halbzeit fing mit einem Fehler in unserer Abwehr an, der zu einer Vorlage und zu einem Sonntagsschuss der Gastgeber wurde. Somit fand der BSC Marzahn in der 46. Spielminuten zum zweiten Mal den Anschluss. Das Spiel war von nun an geprägt von erfolglosem Nord Weddinger Pressing. Der Weckruf kam in der 65. Minute durch die zweite Rote Karte der Gastgeber durch eine Tätlichkeit. In derselben Minute traf Tolga G., mit seinem 28. Saisontor zum 3:2. Die dezimierten Marzahner hatten mit neun Mann unserem Pressing nichts mehr entgegenzusetzen, so dass Ilkey D. in der 82. Minute zum 4:2 traf. Den Schlusspunkt, zum 5:2 , setzte erneut Ilker D. in der  85. Minute, nach einem super herausgespielten Elfmeter durch Harun A.
Özgün

Kommt alle gut in die neue Woche und seid am Sonntag live dabei, wenn die #JungsVonnerPanke wieder zu Hause spielen!!

#ImWeddingJanzOben
#JungsVonnerPanke
#AlibiFussball
#DerbyVerkackt
#ImmerWeiterMaschieren
#RamadanMubarak

Mit sportlichen Grüßen
Swen und Özgün

Die JungsVonnerPanke

By | Fußball

Ligaendspurt!!!

Zur frühen Stunde reisen #RätschsEleven an die Ungarnstraße zum 65er Derby vs BFC Meteor – Die zweite Garde. Das Hinspiel wurde zwar klar mit 7:3 gewonnen, AAAAABER !
a: das Ergebnis wurde erst in den letzten Minuten so hoch gedreht,
b: Meteor ist gerade vor heimischen Publikum sehr schwer zu spielen und
c: es ist ein Derby!!!
Die #JungsVonnerPanke müssen also wieder mindestens 100% abrufen um weiterhin vorne mitzumischen!

Unsere #Zweete kann da gelassener zu Werke gehen.  Mit dem BSC Marzahn e.V. II wartet definitiv eine machbare Aufgabe auf die #Ilkayaner. Nichts destotrotz muss man voll konzentriert die Sache angehen, weil mit Larifari kann man sich durchaus ganz tief ins eigene Fleisch schneiden!

Ihr seid herzlich eingeladen unsere #JungsVonnerPanke tatkräftig zu supporten!!
Ein trockenes Wochenende wünschen wir euch.
Die JungsVonnerPanke

Big Points

By | Fußball

Puuuuuhh was für ein Sonntag ! 6/9 heißt die Ausbeute der #JungsVonnerPanke Während die #Zweete endgültig den Aufstieg gesichert hat, hat unsere #Ü32 einen empfindlichen Rückschlag erleiden müssen und #RätschsEleven haben ihren innen Krieger aktiviert und ein Ausrufezeichen im Kampf um die vorderen Plätze gesetzt.

Halt Stop denkt sich jetzt der informierte Leser!!

„Ick dachte die #Zweete is save uffjestiegen?!?!?!“.

An dieser Stelle ein ganz dickes Sorry. Der Schreiberling hatte sich einer Fehlinformation bedient und wurde umgehend entfernt! In Zeiten von Fakenews und reißerischen Boulevardjounalismus, konnten wir diesen Fourpart nicht ungesühnt lassen. Allerdings mussten wir auch feststellen das dieser Wüstling auch der Betreiber dieser fb Seite ist und wir ihn gar nicht rausschmeißen können. Aber Strafe musste trotzdem sein, also gab es einen mahnenden Zeigefinger und es musste ein alkoholfreies Bier auf Ex getrunken werden. Nun ist alles wieder gut!

Ilkay berichtet wie gewohnt von den 2. Herren, Swene von den 1. Herren und Matze von der Ü32.

Viel Spaß beim lesen!

#Zweete

Heute war unser unmittelbarer Konkurrent Novi Pazar bei uns zu Gast. Die ersten zehn Minuten kamen wir nicht richtig ins Spiel. Durch eine Unachtsamkeit in der 12. Spielminute bekam Novi einen Elfmeter zugesprochen – den sie verwandelten. Danach stellten wir taktisch um und kamen besser ins Spiel. Mit einem Doppelschlag in der 20. Und 23. Spielminute, durch den bärenstarken Tolga Günes, gingen wir in Führung. Kurz vor der Halbzeit, in der 44. Minute, erhöhten wir den Abstand, durch einen klasse getretenen Freistoß von Kaan Elemen, der für mich Heute der Spieler des Tages war. Während  des Spieles erfuhren wir vom Endstand des Viktoria – Bosna Spiels, welches Viktoria sich für sich entscheiden konnte. Somit kommem wir unserem Saisonziel – als Erster aufzusteigen – immer näher.
Ilkay

#Erste

Die Vorzeichen waren ganz klar: verlieren #RätschsEleven, dann ist der Aufstiegszug ganz sicher abgefahren!

Preussen wiederum musste ebenfalls gewinnen um dran zu bleiben, aber konnte sich eher eine Niederlage leisten als wir, denn sie hatten vor Anpfiff zwei Punkte Vorsprung auf uns!

Ab der ersten Ballberührung merkte man beiden Teams an worum es geht. Keiner schenkte dem anderen wirklich was. Trotz der guten Vorbereitung auf den Gegner störten wir uns nicht daran, die Abstände zu groß zu lassen und mehr hinterherlaufen als mal selbst die Initiative zu ergreifen. Der Kampf und Wille war #RätschsEleven deutlich zuzusprechen, lediglich der sonst so gute und geordnete Spielaufbau wollte einfach nicht gelingen.

Hinten stand man größtenteils gewohnt solide. Jedoch schlichen sich auch Fehler ein. Einen kurzen Moment der Unachtsamkeit nutzt der flinke Preussenstürmer um alleine auf Swen zuzurennen. Dieser behielt kühlen Kopf und wischte den Lupfer zur Ecke!

Gerade hier zeigte sich eine sehr sehr große Stärke der Gäste. Keine Ecke glich der anderen und überhaupt muss man sagen, dass die Preussen sehr facettenreich sind in ihrer Standardausübung!

Dann passierte was niemals passieren darf.

Die beiden Innenverteidiger, Burak und Irle, spielten Querpässe kurz vorm 16er. Was jetzt kommt ist klarer als russischer Vodka.

Der Stürmer antizipiert und spitzelt den Ball weg und hatte keine Mühe mehr zum 0:1 einzuschieben.

Scheiße gelaufen und leider zurecht bestraft.

Jetzt hatte NW einen kurzen Hänger.

Einen gefährlichen Freistoß aus rund 20m konnte Swen geschickt um den Pfosten lenken und gab dem Team das Signal, dass hier heute kein durchkommen ist, ausser er wird alleine gelassen.

Die Halbzeitansprache war ruhig und sachlich. Eine spitzfindinge Systemumstellung von Trainer Dennis und ein paar Umstellungen brachte dann die Wende!

NW kam mit einem ganzen anderen Spirit auf den Pitch. Jetzt wurde der Spieß umgedreht und Preussen zurückgepresst. Die Belohnung kam in Form eines von Fero herausgeholten Elfers. Ob es ein glasklares Foul war, lässt sich fairerweise nicht ganz bestätigen, aber wenns keins war, dann gab’s den Elfer wegen Blödheit. Sorry, aber wenn der Keeper UND der Abwehrspieler so ungestüm im 16er agieren, dann muss man sich nicht wundern, wenn der Schiri pfeift!

Irle versenkte ihn auch völlig emotionslos!

Jetzt war wieder Leben inner Bude!!

Keine fünf Minuten später bekommen wir einen Freistoß aus exat der selben Position wie Preussen ihn in der 1. HZ hatte.

Irle nimmt Anlauf  brettert den Ball mit äußerster Brutalität in die Maschen!!

Wahnsinn an der Panke!!! Spiel gedreht und jetzt war das Team richtig geil auf den Sieg. Es wurde gefightet, gespielt, taktisch klug unterbunden und immer wieder angerannt!

Preussen wurde komplett abgemeldet und suchte sein Glück in den gefährlichen Standards und Schüssen aus zweiter Reihe. Hat alles nichts geholfen!!

Stattdessen fuhren kurz vor Schluss einen blitzsauberen Konter, den unser französischer Bomber Leon eiskalt zum entscheidenen 3:1 einschob. Jetzt brachen alle Dämme an der Panke. Preussen warf nochmal alles nach vorne, aber konnte sich nicht mehr belohnen.

Fero hatte das 4:1 auf dem Senkel, aber scheiterte an der Latte. Schlusspfiff, Extase und Wasserduschen überall.

Der Traum lebt weiter!!!
Swen

#32er

In der ersten Hälfte neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld. Wir hatten zwar mehr Ballbesitz, der Gegner die besseren Chancen. Das 1:0 für den Gast, resultierte durch einen Glücksschuss in den Angel, da war nichts zumachen. So ging es in die Pause. Um über die aussen mehr Druck auszuüben, brachte man zwei frische Spieler. Doppelschlag in der  46.+47. min., man dachte schon alles richtig gemacht. Irrtum, zwei Abwehrfehler brachten uns um den Lohn. Das 3:2 besonders ärgerlich, weil alle Abseits monierten und alle samt stehen geblieben sind. Das 20 minütige anrennen , war leider zu planlos. Das 4: 2 viel mit dem Schlusspfiff,  also ohne Bedeutung. Ein Unentschieden wäre vielleicht gerechter gewesen, aber uns hat einfach die Durchschlagskraft gefehlt. Doppelt Ärgerlich weil wir heute auf den 2. Tabellenplatz vorrücken hätten können.
Euer Matze

Jede Woche beginnt bei Null!

Wir greifen Sonntag wieder an, bis dahin wünschen wir euch allen einen guten Start in die verkürzte Woche!!

#ImWeddingJanzOben
#JungsVonnerPanke
#Fakenews
#UndTschüßKreisC
#KämpfenBisZumUmfallen
#DerNächsteMatchballMussSitzen

Mit sportlichen Grüßen
Swene, Ilkay und Matze

2. Herren Aufstiegsfreude

By | Fußball

KREIS C NIE MEHR NIE MEHR … KREIS C NIE MEHR NIE MEHR …

Unsere #Zweete hat’s gepackt! Gestern frühstückten sie den SC Westend 1901 II mit 10:2 ab und sicherten sich den Aufstieg!! „Ganz geile Nummer Männerz! Der janze Verein is Stolz wie Bolle uff euch!“ Vom Spiel berichtet wie gewohnt unser „Aufstiegs“-Coach, Ilkay!

#Zweete

Spielbericht:
nach dem Ausrutscher vom letzten  Spieltag mussten und wollten wir gegen Westend alles rausholen was ging! Wir haben auch direkt losgelegt wie die Feuerwehr. Nach 25 Minuten stand es schon 5:0 für uns und damit eigentlich schon fast alles klar für den Sieg. Wir kombinierten und ließen denn Ball laufen. Bis zur Halbzeit erhöhten wir noch auf 6:1. Die 2 Hälfte  lief eigentlich ähnlich wie die erste, wir spielten munter weiter und somit stand es nach 90 Min 10:2 für uns. Jetzt geht es direkt am Sonntag weiter gegen Novi Pazar, wo wir die nächsten 3 Punkte holen wollen.

Ilkay

#ImWeddingJanzOben
#JungsVonnerPanke
#Aufstiegshelden
#KreisBDarfSichWarmAnziehen

Ostergruß

By | Fußball

Die #JungsVonnerPanke wünschen allen Mitgliedern, deren Familien, Fans und Freunden ein sonniges Osterfest! 🐰🥚

Leider müssen unsere #Ilkayaner am morgigen Ostermontag die Reise zum SC Westend 1901 II antreten. Mit einem Sieg würde man endgültig den Aufstieg besiegeln!!

Diesen machten bereits die Staffelkonkurrenten SC Bosna Berlin und FC Concordia Wilhelmsruh 1895 e.V. II fest.

Herzlichen Glückwunsch Männer!

Unsere #Zweete freut sich über jedes bekannte Gesicht beim Support, obwohl uns natürlich klar ist, dass am Ostermontag sich nicht unbedingt die Massen in Bewegung setzen werden.

SC WESTEND II vs SV NORD WEDDING II

Montag, 22.04.2019, Anpfiff 12 Uhr
Adresse: Waldschulallee 34-35, 14055 Berlin

Zwei Spiele, sechs Punkte und 17 Tore

By | Fußball

Die #JungsVonnerPanke haben es heute so richtig krachen lassen!!!

#Ü32

Germania konnte uns heute nicht wirklich fordern, in allen belangen war man klar überlegen. Mangelhaft wieder einmal unsere Chancenauswertung, ansonsten wieder eine sehr gute Partie.

Euer Matze

#Erste

Heute empfingen #RätschsEleven zum kleinen Panke Derby die abstiegsbedrohten Kameraden vom SC Minerva 93 e.V.

Im Gegensatz zu sonst kann man nur sagen:

Ein beschissener Arbeitssieg der keine wirklich großen Worte verdient hat.

Gerade in der ersten Hälfte stellte man nach dem frühen 1:0 durch Sezgin, komplett das Fussball spielen ein! Das im Gegenzug das 1:1 durch eine Ecke fällt, ist fast noch das harmlosteste gewesen. Gegen einen komplett harmlosen Gegner dümpelten die Hausherrn völlig uninspiriert über den Platz und boten „Fußball“ zum abgewöhnen an. 

Mehr gibt es zur ersten Halbzeit nicht zu sagen. Die Kabinenansprache zeigte dann aber Wirkung und Sezgin nutzte gleich nach Anpfiff die Gunst der Stunde und erhöhte auf 2:1 Jetzt wurde Minerva auch konsequent gepresst und zu erheblichen Fehlern gezwungen. Wir spielten auch endlich Fussball zum hingucken. Zweikampfverhalten, Umschaltspiel, Pressing, Dreiecksbildung usw usw war jetzt vorhanden und der Gast rannte uns nur noch hinterher!

Auch wenn Sezgin mit vier Toren klar der Mann des Tages war, so kam das Tor des Tages von unserem Innenverteidiger Burak!

Nach einem gewonnen Zweikampf am eigenen 16er pflügte Burak das gesamte Spielfeld hoch bis zur gegnerischen Grundlinie um dann noch den Ball am Keeper vorbeizuschieben. Wahnsinnsnummer!!!

Schlussendlich sprang ein nie gefährdeter 6:2 Sieg heraus. Bei allem nötigen Respekt aber da hätte man mehr für’s Torekonto machen müssen. Schlussendlich stehen drei Punkte auf der Habenseite. Somit sind die Wochen gegen abstiegsbedrohte Teams abgearbeitet und nun folgen die absoluten Spitzenspiele gegen die Teams von oben. Zwei Wochen Vorbereitungszeit liegen nun vor uns in der wir nochmal an alle Rädchen drehen werden um das Optimum zu erreichen!

Swen

#ImWeddingJanzOben
#JungsVonnerPanke
#Torrausch
#Arbeitssieg
#BlickNachVorne

Mit sportlichen Grüßen
Swen und Matze

1. Herren und Ü32 zeigen Stärke

By | 1. Herren, Fußball

Sonntagabend und alle #JungsVonnerPanke sind wohlbehalten wieder zu Hause. 6/9 stehen auf der Karte. Ilkay hat mal was Ungewohntes zu berichten und Swen dafür wieder Erfreuliches. Von unseren #32er lag bei Redaktionsschluss kein Bericht vor, so dass wir hier nur einen Ergebnisdienst für euch haben. Bevor wir aber zu den Herren kommen wird Swen in feinstem Berliner Dialekt das Spiel vom Samstag unserer F-Jugend noch einmal Revue passieren lassen!

F-Jugend

Yoo, legen wa ma los. Wie die janz pfiffigen unter euch ja schon wissen, befindet sich unsere Jugend im Uffbau und da wird seit geraumer Zeit echt wat jeschaffen. Aus diesem Grund hab ick mir ma uffen Sonnabendvormittach uffen Weg anne #Kühnestreet jemacht, um mir dit ma mit eigene Oojen anzukieken. Aber Stanni wie et so is mit Frau, Kindern, Hund und Pech im Nahverkehr bin ick paar Minütchen zu spät einjetrudelt. Sollte aber nen jutet Omen sein. Denn kaum hab ick meinem alten Teamkameraden Rahmon Tach jesacht, haben die #KidsVonnerPanke die ersten Bude jemacht. Ick würd ma sajen die haben uff mir jewartet!!!

Et folgten noch reichlich, soviel vorweg, aber Ick hab jelernt, dass de dit in dem Bereich noch nich offiziell zählen tut. Is halt so …

Jedenfalls war es phantastisch mit anzusehen, wie die kleenen Piepels da um jeden Millimeter Rasen jekämpft haben und och schon teilweise jut kombiniert haben. Für reichlich Stimmumg sorgten jefühlt 15 Auswechselspieler am Rand. Kamen och alle zum Einsatz und haben ihre Sache richtig jut jemacht. Dit Trainerteam um Thomas und Katrin herum leistet da echt bombige Arbeit. Och schön anzusehen war die Masse an Eltern die da waren. Jab ma Zeiten, leider noch nich soo lange her, da sah dit allet janz schön duster mit de Kiddies! Ejal, is Vergangenheit! Fussballerisch passierte echt viel und die Kids des Gegners waren heillos überfordert mit der Dynamik und dem Spieltrieb unseres Nachwuchses. Aber och ma Lob an die Rasselbande des Gegners, denn trotz der Flut an Toren haben se nie uffjehört gegenzuhalten. Dit war echt ma wieder Inspiration und back to the roots. Macht weiter Kinnaz!! Da wa ja dat Erjebnis nich zählen sach ick ma so:

Wenn die #KidsVonnerPanke weiterhin soviel einnetzen, dann kann Thomas bei seinem Pizzadealer demnächst die Pizza in Kilometer statt in Meter abrechnen 😉 Nachem Spiel wurde noch fett jegrillt und jeschlemmt. Och hier haben de Eltern und die Jugendtrainer reichlich uffjefahren. Hat ma jefallen und ick komm mit Sicherheit ma zukieken und anfeuern!!!

Weiter so!!!!
Swen

 

#Zweete

Leider gibt es heute nicht viel Positives zu berichten. Angefangen haben wir direkt mit einem Tor durch eine schöne Kombination schob Kaan E. schon nach 1 Minute zum 1:0 ein!

Alles was danach kam war leider nicht so prickelnd. Der Gegner SC Capri 76 Berlino war sehr präsent und suchte die Zweikämpfe, leider haben wir die Zweikämpfe nicht angenommen und waren so gut wie nicht auf dem Platz. Somit endete die 1 Hz mit 2:1 für Capri.

Die 2 Halbzeit fing schon wieder ganz anders an und wir sind viel besser gestartet als wir 1 HZ  beendet haben. Recht leicht kassierten wir durch individuelle Fehler das 3:1. Doch an aufgeben haben wir nicht gedacht und haben dann noch die Kurve gekriegt und das 3:3 erzielt durch einen Elfmeter von Ilker D. und ein Freistoß  Tor von Burc „Thiago“ A. Dennoch haben wir nur 1 min nachdem 3:3 das 4:3 Kassiert und somit  nach 9 Siegen in Folge unsere 2 Niederlage in dieser Saison kassiert. Einzig Positive dieses Wochende war, dass unsere direkten Gegner sich die Punkte geteilt  haben.
Ilkay

 

#Erste

Nach zwei mehr oder weniger unglücklichen Unentschieden wollten #RätschsEleven beim Tabellenvorletzten BSC Eintracht Südring endlich wieder einen Dreier klar machen. Leider konnte man sich wegen schlechtem Zeitmanagement (Anstoßzeit der 2. Herren zuvor) nur 15min auf dem Platz warm machen, bevor es zum Anpfiff ging. Starker Verbesserungsbedarf liebe Kreuzberger!

Wir wussten das solche Spiele ultragefährlich werden können, da der Gegner ums nackte Überleben kämpft und auf kleinem heimischen Platz vor guter Kulisse, alles geben wird. So kam es eig auch aber man muss sagen, dass wir uns heute darauf so gut eingestellt haben, dass man eig nicht das Gefühl hatte, dass der Sieger nicht von der Panke kommen wird. Wir bestimmten den Rhythmus und kamen auch gleich mit der ersten guten Chance zum Tor. Unser Fero hat heute einen Sahnetag erwischt und netzte stark zum 0:1 ein. Dann plätscherte das Spiel so vor sich hin. NW tat nicht mehr wie nötig und ließ zwar 2,5 Chancen des Gegner zu aber der Keeper war halt auch noch da. Wir haben uns gute Chancen erarbeitet die der Schiri aber mit skurillen Entscheidungen dann zerstörte. Insgesamt hat der Trillerpfeifenmann leider keine so gute Figur abgegeben. Allerdings hat er beide Teams gleich schlecht behandelt, von daher…….

Das 0:2 war ein Torabstoß von unserem Irle bis fast an den gegnerischen 16er wo Sezgin den herauslaufenden Südring-Keeper eiskalt überlupft. Sehr spektakulär!!!

Die zweite Halbzeit war eig ein Spiegelbild der ersten. Nur mit dem Unterschied das NW mehr investierte und sich dadurch ein paar Lücken für den Gastgeber ergaben. Südring gab auch nie auf und war bei Ecken und Einwürfen brandgefährlich. Jaaaaaa Einwürfe! Kleiner Platz und nen Spieler der die bis tief in den 16er schmeißen kann. Ganz eklig zu verteidigen aber es wurde geschafft. Es dauerte bis zur 60min als sich Fero wieder einmal stark durchsetzt und zum 0:3 ins lange Eck schiebt. Das war zwar nicht der KO Schlag aber schon ziemlich kurz davor. Als der NW Keeper dann noch eine Glanzparade mit einbaut war auch dem Letzten klar das die #JungsVonnerPanke heute alles mitnehmen wollen. Im Anschluss machte Sezgin dann mit dem 0:4 endgültig alles klar. Der Trainer wechselte nochmal die ganze Bank ein und gab jedem seine Minuten. Eine Chance für Südring aus kurzer Distanz gab es zwar noch aber unser Keeper hielt auch den. Unterm Strich ein völlig verdienter Sieg. Daraus schöpfen wir weiter Kraft und biegen so langsam auf die Zielgerade ein!!

Nächste Woche steht das kleine Panke Derby gegen SC Minerva 1893 an!

Wir sind gewappnet!!!
Swen

 

Ergebnisdienst:

Ü32
NW vs Weißenseer FC 3:0

Ü40
NW vs SC Berliner Amateure 1920 e. V. 8:1

Ü50
NW vs Club Deportivo Latino Berlin e.V 2:4

Ü60
NW vs FSV Hansa 07 Berlin e.V. 1:1

 

#ImWeddingJanzOben
#KidsVonnerPanke
#JungsVonnerPanke
#ZeitenWerdenBesser
#Fokus

Kommt alle gut in die neue Woche!!

Mit sportlichen Grüßen
Swen und Ilkay

 

Guten Morgen liebe Gemeinde!

Soeben erreichte die Redaktion noch der Spielbericht der #32er vs Weißenseer FC. Es wird gemunkelt, dass der Sieg ein wenig feuchter gefeiert wurde und deshalb der Bericht nicht leserlich geworden wäre! Detailliertere Info’s obliegen leider dem Datenschutz!!

#32er

Bei herrlichen Fussball Wetter empfingen wir heute den Tabellenzweiten Weissenseer FC. Der WFC spielt bisher eine sehr starke Rückrunde und wollte hier seine Aufstiegsambitionen untermauern. Wir hingegen wollten heute unsere letzte Chance nutzen um oben noch einmal mitzumischen. Gesagt und Getan, von Anfang an dominierten wir das Spiel und versuchten den Gegner früh zu stören. Dies gelang uns von der ersten Minute an sehr gut, nur die Tore wollten einfach nicht fallen. Unserer Gegner hatte dann ein Einsehen mit uns, Foul-Elfmeter-Tor . So ging es mit einem 1:0 in die Pause. In der zweiten Hälfte das gleiche Bild, der Lohn Ercan und Medet treffen nochmal ins Schwarze. 3:0 Endstand. Der Sieg war hochverdient auch wenn der WFC mit zwei Pfosten und einem Lattenkracher Pech hatten. Glück und Können waren heute auf unserer Seite. Bärenstark  heute Mohamed und Erik in der Abwehr. Sonderlob an Aushilfstorwart Jillali, der das zweite Spiel den Kasten sauber hält.

Einziger Kritikpunkt heute, bei gefühlten 30 Ecken, kommt leider zu wenig bei heraus. Hat heute viel Spaß gemacht.

Euer Matze