Category

2. Herren

Herbstmeisterschaft in Sack und Tüten

By | 2. Herren

SVNW II 6:1 (3:1) SV Schmöckwitz-Eichwalde e.V. II

Im letzten Spiel des Jahres 2019 hieß der Gegner Schmöckwitz Eichwalde. Das Spiel begann relativ ausgeglichen und somit fiel auch relativ früh die Führung für uns durch Tolga Günes, die aber postwendend durch die Gäste ausgeglichen wurde. Noch in der ersten Halbzeit erhöhten wir dann auf 3:1, Torschützen Turul Badur und Thiago. In Hälfte 2 plätscherte das Spiel so vor sich hin bis in die letzte Viertelstunde, dort drehten wir nochmal auf und erhöhten auf 6:1.  Torschützen 2x Ilker Demiryürek und Burhan Kamaci. Unser 1. Ziel wurde heute erreicht, die #Herbstmeisterschaft, aber das noch wichtigere Ziel, der Aufstieg als Staffelsieger, steht noch bevor. Wir, die 2. Herren, wünschen allen Fans und Mitgliedern unseres Vereines ein Fröhliches Fest und einen Guten Rusch ins Neue Jahr!

LG
Ilkay

Der wichtige Schritt in Richtung Herbstmeisterschaft

By | 2. Herren

BSV Heinersdorf 1963 e.V. II 2:5 (1:2) SVNW II

Heute hatten wir nur ne kurze Anreise, zu unserem Nachbarn Heinersdorf. Wir wollten natürlich wieder die 3 Punkte mitnehmen, um weiterhin oben zu stehen. Leider fing das Spiel diesmal nicht so an, wie wir es uns vorgestellt haben. Nachdem wir spielerisch einen sehr guten Start hingelegt haben, gerieten wir durch einen individuellen Fehler in Rückstand. Wir hatten aber sofort die richtige Antwort gefunden und glichen nur 2 Min. nach dem Rückstand, durch Tolga Günes, aus. Und dann stand wieder Tolga Günes im Mittelpunkt und schoss das 2:1. In der zweiten Halbzeit legten wir nach und erhöhten auf 4:1 in Person von Hakan und Kaan Elemen! Leider konnten wir dann das 4:2 nicht verhindern, aber nochmal auf 5:2 erhöhen durch Tugrul Badur.
Jetzt bleibt noch ein letzter Schritt zur Herbstmeisterschaft nächsten Sonntag, an der #Kühnestreet geht es dann gegen Schmöckwitz Eichwalde.

LG Ilkay

Ohne Glanz und Gloria, aber mit Effektivität!

By | 2. Herren

SVNW 7:1 (3:1) SG Rotation Prenzlauer Berg II

Heute ging es vor heimischer Kulisse gegen Rotation Prenzlauer Berg, gegen die wir bereits im Pokal, schon sehr früh in der Saison, gespielt haben. Wir legten gleich los wie die Feuerwehr!! Nach etwa eine Viertelstunde gingen wir dann endlich in Führung durch Sezgin Isik. Kurz darauf folgte das 2:0 durch unseren Kapitän Hakan Elemen, der einen Strafstoß sehr glücklich verwandelte. Unser Toptorjäger Tolga Günes, erhöhte dann noch auf 3:0.
Bis hierhin lief alles wie am Schnürchen doch durch eine Kette von Fehlern kassierten wir dann noch in der 1. Halbzeit das 3:1. In Halbzeit 2 konnten wir dann aber weitermachen, wo wir vor dem 3:1 aufgehört haben. Wir erhöhten in Person von Ferhat Kidis, Fatos Demiri und Aytekin Akavci auf 7:1 und konnten so die 3 Punkte im Wedding belassen.

LG
Ilkay

Geduld und Arbeitsschweiß

By | 2. Herren

SFC Friedrichshain e.V. II 0:3 (0:1) SVNW II

In einem Spiel gegen einen sehr körperbetonend und viel laufenden Gegner, wussten wir, dass wir heute kämpfen mussten, und das taten wir auch. Im vierten Auswärtsspiel in Folge, ging die Reise diesmal zum SFC Friedrichshain. Gleich zu Beginn gingen wir durch unseren Kapitän Hakan Elemen in Führung, der eine schöne Freistoßflanke gefühlskalt einnickte. Nach der Führung ging es hin und her!! Viele Zweikämpfe und viele Fouls überschatteten das Spiel. In die Halbzeitpause ging es dann auch mit 1:0 für uns. In Hälfte zwei fanden wir ein bisschen besser ins Spiel und konnten uns dann doch die eine oder andere gute Chance erspielen. Lange hatte es gedauert, bis wir dann endlich die sehr starke Abwehr von SFC überspielen konnten und durch unseren Top Torjäger Tolga Günes dann mit 2:0 in Führung gingen. Kurz vor Schluss erhöhten wir noch in Person von Tugrul Badur auf 3:0 und konnten so unsere Tabellenführung verteidigen. Wir freuen uns nächste Woche endlich mal wieder vor heimischer Kulisse zu spielen. Der Gegner dann: SG Rotation Prenzlauerberg.
LG Ilkay

Arbeitskrampf !

By | 2. Herren

VfB Berlin-Friedrichshain 1911 e.V. 3:5 (2:2) SVNW II

Flutlichtspiel bei VFB Berlin hieß es am Donnerstag. Auf einem sehr rutschigen und nassen Kunstrasen war der Stand unserer Spieler sehr ähnlich solide wie bei Glatteis! Doch das will ich jetzt hier nicht als Ausrede geltend machen! Der Gegner war sehr engagiert und hielt sehr gut gegen. Wir haben uns sehr schwer getan und konnten mit sechs fehlenden Stammkräften nicht richtig ins Spiel finden. Früh gingen wir in Führung durch unseren Goalgetter Tolga Günes, den Ausgleich und sogar die Führung für den Gastgeber konnten wir trotzdem nicht verhindern. Mit 2:2 gingen wir in die Halbzeitpause. In Halbzeit 2 konnten wir uns steigern, und haben durch weiterere 2 Tore durch Tolga Günes und einen Elfmetertreffer durch Ilker Demiryürek, auf 5:3 erhöhen können. So konnten wir nach dem Unentschieden gegen Bau Union wieder einiges Gut machen.
LG Ilkay

Unentschieden gegen vermeintlichen „Underdog“

By | 2. Herren

SV Bau-Union 1:1 (0:0) SVNW II

Leider müssen wir gleich zu Beginn massive Kritik am Schiedsrichter üben. Es ist zwar derzeit absolut verpöhnt sich negativ über die pfeifende Zunft zu äußern, jedoch hat am heutigen Tag hat der Herr mit der Trillerpfeife ganz ganz bösen Einfluss genommen und sich absichtlich in den Vordergrund gedrängt. Wir reden hier nicht über die üblichen Fehlpfiffe, die zumeist ja rein menschlicher Natur sind, sondern über Dinge, die für niemanden auch nur ansatzweise nachvollziehbar sind!
Schon in der 1. Hz. sah unser Spieler, Sezgin Isik, die Gelb Rote Karte wegen eines Handschlags mit seinem Gegenspieler! Zum besseren Verständnis: Es gab ein Allerweltsfoul und unser Spieler hat sich entschuldigt beim Gegenspieler. Für beide war die Sache damit vergessen. Der Schiri hat hier wohl eine äußerst merkwürdige Wahrnehmung gehabt und gab dafür den Ampelkarton und nicht für das Foul!!!
Als Krönung gab es zur Verwunderung aller, kurz darauf einen Elfer für ein Foul, das nichteinmal im Strafraum stattgefunden hat. Wahnsinn, denn das war keine knappe Sache, sondern Meter……..
Aber mal alles zur Seite, leider stimmte heute auch nicht die Einstellung bzw die Laufbereitschaft von unseren Jungs. Die gesamte erste Hälfte wurde gepennt und erst in der Mitte der 2. Hz. fingen wir wieder an Fussball zu spielen. Belohnten uns dann mit einem Kopfballtor durch Mohammed Ali. Leider konnten wir dann in der Folge weiterhin gute Chancen nicht verwerten und mussten uns mit einem Punkt zufrieden geben. Nichtsdestotrotz geht es natürlich weiter direkt mit 2 Spielen in dieser Woche, die Devise 2 Spiele 2 Siege…

LG Ilkay

SV NW II / BFC Alemannia 1890 II 4:1 (2:1)

By | 2. Herren

Mit vier Siegen  in Folge  und einer breiten Brust  empfingen wir heute ain der Kühnemannstr Alemannia 90. Der Start war sehr schwierig und lief nicht nach unserem Plan. Durch eine Einzelaktion  von Fero, der im Strafraum  gelegt wurde und einen Elfer rausgeholt hat, gingen wir durch  Ilker Demiryürek in Führung.

Kurz nach der Führung  fingen wir uns, durch einen Blackout der Defensivabteilung, den Ausgleich ein! Als alle schon mit  dem Kopf in der Kabine waren, bekamen wir  einen Freistoß  zugesprochen. Diesen verwandelte der heute  sehr gut spielende Sezgin Isik (s. Bild) glanzvoll ins Dreierangel! Unhaltbar!!! In der zweiten Hälfte  kam nochmal neuer Schwung  von der Auswechselbank. Dieser brachte uns auch den Durchbruch. Erst schob Sezgin  Isik im Strafraum zum 3:1 ein, dann traf, natürlich unsere Tormaschine, Tolga Günes noch zum 4:1 Endstand. Ein Wort noch zu unserer Defensive und unserem Kapitän Hakan Elemen, die heute eine sehr gute Leistung erbrachten und nicht viel zuließen! Weiter so Männer!

LG Ilkay

Erfolgreiches Spitzenspiel

By | 2. Herren

SVNW II 4:1 (1:1) Borussia Pankow

Am 8. Spieltag ging es an der Kühnemannstraße für uns, geschwächt durch einige fehlende Spieler – aber motiviert, gegen den Tabellenführer Borussia Pankow. Wir spielten uns schnell in das Spiel ein und kreierten Chance. In der zehnten Minute erspielten unsere zwei Neuankömmlinge Ferhat Kidis (welcher einen super Einstand feierte) und Sezgin Isik mit einem klasse Doppelpass die Abwehr unserer Gegner, die sich mit nichts anderem als einem Foul im Strafraum zu helfen wussten – Sezgin Isik legte sich den Ball zu recht und verwandelte den Strafstoß zum 1:0. In der Folgeminute schwächelten wir und ließen mehr zu. Der Gegner nutze dies mit einer einstudierten Flanke aus und durch ein wenig Glück landete der Ball dann im Tor. Somit gingen wir dann mit einem 1:1 in die Kabine. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel ruppiger und körperbetonter. Das Trainerteam reagierte und brachte in der 60. Minute Tolga Günes und Ramazan Celik. Das Spiel drehte sich und wir erspielten uns weitere Chancen bis Fatos Demiri und Tolga Güney jeweils in der 69. und 79. Spielminute das Spiel 3:1 für uns drehten. Durch eine super Einzelaktion von Tugay Günes in der 90. Minute wurde uns ein weiterer Elfmeter zugesprochen, der durch Hakan Elemen verwandelt wurde.

MfG. Ilkay