Brandenburg II Nord Wedding Wartenberg SV Nord Wedding II

By 3. März 20191. Herren, Fußball

Etwas später als gewohnt aber er kommt: Der Sonntagsbericht

Ansonsten haben erste und zweite Herren schöne sechs Punkte auf des Gegners Pitch abgeräumt!

#Erste

Bevor wir hier auch nur eine Silbe über Fussball verlieren, geht erstma ein Gruß bzw. Warnung an die Berliner Fussballwelt hinaus. Und an das Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf und den Berliner Fußball-Verband e. V. ein Appell unsere Worte ernst zu nehmen!!

Was ist passiert?

Das der Sportplatz Fritschestraße seit Jahren in einem desaströsen Zustand schwebt, ist natürlich hinlänglich bekannt. Was uns allerdings am Sonntag präsentiert wurde, ist mit nichts zu vergleichen, was irgendjemand von uns jemals gesehen hätte. Der Kunstrasenplatz!! war nicht nur völlig uneben, sondern auch mit Löchern durchzogen! Jaaaaa Löcher! Zwei davon mussten mit Sand zugeschüttet werden, weil sie knöcheltief waren. So etwas bekommt man maximal in der hintersten Kuhglockenliga nahe des Mondes zu sehen. Zwar haben die Platzmaße alle ihre Richtigkeit, aber kniehohe Betonrasenkantensteine fördern nicht unbedingt ein gutes Gefühl, wenn man an der Seitenlinie zum Sprint ansetzt. Dieser Platz muss schlicht und ergreifend kernsaniert werden! Auf solchen Plätzen enden Karrieren bevor sie beginnen. So etwas darf es in der Sportstadt Berlin einfach nicht geben. Der eigentliche Skandal besteht auch darin, dass sich das zuständige Sportamt keine 5 Sekunden Fußweg gegenüber befindet und die feinen Herrschaften, sodann sie denn arbeiten, es in voller Pracht genießen dürfen!!

Politik ist ganz sicher nicht unser Pitch, aber wir können Getrost sagen, dass sie hier eindeutig versagt!

Unser aller Respekt gilt den Sportskameradinnin und Kameraden, die sich diesen Irrsinn wöchentlich antun. Anbei soll aber nicht unerwähnt bleiben, dass sich der Weg dorthin alleine wegen dem gemütlichen und schönen Vereinsheim absolut lohnt! Super Auswahl, saubere Preise und ein bombiges Servicepersonal!!!

Fussball gespielt wurde natürlich trotzdem!

An den Gegner, FC Brandenburg 03 e.V. II, hatten wir keine schönen Erinnerungen, da er uns im Hinspiel eiskalt den Schlüppa inne Ritze gezogen hat.

Auch das wir mit ner kompletten Not-Elf anreisen mussten, machte die Sache schon im Vorfeld um einiges schwieriger.

Aber die #JungsVonnerPanke kennen keinen Unterschied zwischen absoluter Gallionsfigur und Ergänzungsspielern. In all unseren Adern fließen die Fluten der alten Panke und nur das zählte auch am Sonntag für uns. Es ging von der ersten Sekunde an auch flott hin und her, das lag zwar auch am kleinen Spielfeld, aber insbesondere an der Stärke beider Teams. Beide Abwehrreihen überzeugten in der ersten Hälfte, weder wir noch der Gegner konnte sich klare Abschlusspositionen erspielen. So ist es nicht verwunderlich, dass dann die Standards umso wichtiger werden. Sezgin verfehlte zweima hochdünn die Kiste und beim dritten Versuch zeigte der Brandenburger Keeper eine grandiose Flugshow! Die Moral stand trotzdem felsenfest. Es wurde geackert, gekämpft, gespielt. Dann in der 27min war es endlich soweit, ein feiner Pass von Fero auf Leon brachte dann das erste Goal. Leon ließ elegant zwei Spieler stehen und schoss dann durch die Abwehr hindurch das verdiente 0:1.

Das Spiel änderte dadurch wenig. Wir waren das spielbestimmende Team, aber legten wie so oft nicht nach.

Halbzeitführung.

Ganz klar das Brandenburg jetzt bissiger war. Sie hatten auch gleich gute Möglichkeiten, aber spielten diese nicht gut aus. Ein gut gesetzter Konter von uns führte zum Eckball. Eine Zuckerflanke von Sezgin und die absolute Torgeilheit von Leon führten zum 0:2 Diese Wucht und dieser Wille ließen den Kopfball zum Geschoss werden! Zwei Minuten später: Ecke von links, wieder Sezgin mit einem Traumball und diesesmal war unsere Giraffe Irle mit dem Schädel zur Stelle. Witzigerweise erzielte er das Kopfballtor mehr im hocken, fast schon im liegen. Das war natürlich erstmal der Neckbreaker für die Hausherren. Aber wir konnten auch nur die folgenden 10min machen was wir wollten. Brandenburg berappelte sich nochmal und bot eine eindrucksvolle kämpferische Leistung. Alleine ihr Unvermögen und ein glänzend aufgelegter NW Keeper verhinderten den Anschluss. Das Tempo blieb bis zum Schluss hoch und es blieb ein absolut faires Spiel! Wir möchten auch den Herrn an der Trillerpfeife loben (1. FC Wilmersdorf 1911 e.V.) der einen ordentlichen Job gemacht hat.

Endlich konnten #RätschsEleven mal einen Big Point holen!

Sonntag ist dann wieder ein Heimspiel angesagt! Schaut’s euch selber an!!

#Zweete

Die #Ilkayaner reisten zum Wartenberger SV e.V. Berlin II. Nachdem man in Hinspiel schon zweistellig getroffen hat und sich derzeit in einem Torrausch befindet, wollte man natürlich nahtlos anknöpfen.

Allerdings stellte sich ganz ganz schnell heraus, dass das wohl so nicht klappen wird. Der Gegner spielte frisch auf und versiebte auch reihenweise Chancen. Das 0:1 in der 33min brachte auch nicht die erhoffte Stabilität, aber das Glück sollte heute NW treu sein. Jedenfalls für’s erste.

Denn in der 50min glichen die Gastgeber, mehr als verdient aus. Das wiederum war auch ein kleiner Weckruf, denn ab jetzt spielte man cleverer und geduldiger. Das sollte sich dann auch mit einem Doppelpack von Tolga bezahlt machen. Sicherlich nicht die beste Vorstellung aber wenn am Ende drei Punkte auf der Habenseite stehen, kann man nich soviel falsch gemacht haben. Auch wenn Fortuna heute die Gelb/Blaue Brille auf hatte!!

#KidsVonnerPanke
#JungsVonnerPanke
#ImWeddingJanzOben
#SchämDichSportamt
#BigPoints
#Fortuna
#ClevernessWinsGames

Mit sportlichen Grüßen
Swene