All Posts By

micha

Der Boxsport schreibt die guten Storys

By | Boxen, Fußball

An diesem Wochenende hat ein kleiner Mexikaner, den großen AJ (Anthony Joshua) entthront. So ist das Boxen, mit Geduld und Beharrlichkeit ist vieles zu erreichen. Was für Lehren gibt uns die Niederlage von AJ gegen den „Fatman“ Andy Ruiz Jr. in New York? AJ der Modellathlet hat seine Boxausbildung nicht in der Jugend begonnen.

Oktay, unser Vorsitzender empfahl schon vor dem Königssturz, dass man sich ein paar der Amateurkämpfe von AJ angucken solle, um den Mangel seiner Boxausbildung zu erkennen.

 

Beim Gesundbrunnenturnier sahen wir solche Kämpfe und demnach Kämpfer, wie AJ sie praktiziert. Pure Gewalt, führt ohne eine Ausbildung zu unansehnlichen Kämpfen. Nachweislich ist der neue amtierende Schwergewichtschampion, von seinem Vater schon mit sechs Jahren zum Boxen geschickt worden. Ein Freund, der bei „Polizei Boxen“ doziert, sagte einmal „Elefanten fliegen nicht“. Wir kümmerten uns schon damals um Jugendliche, die stark übergewichtig waren. Trotzdem gaben wir nie ein Kind auf!

Um nochmal auf das Spektakel vom Wochenende einzugehen, dieser Kampf im Madison Square Garden, hat uns in der Führungslinie der Boxabteilung des SV Nord Wedding wieder einmal gezeigt, dass es jedes Kind wert ist, für es zu kämpfen. Unsere Philosophie ist es, jedem Kind die Möglichkeit zu geben, bei uns eine Ausbildung genießen zu können. Solange sich das Kind auch bemüht. Besonders unser Trainer Ali el Rachal hat ein Gespür dafür, übergewichtige Kinder zu integrieren.

 

Andy Ruiz Jr. sah im Vergleich zu AJ wie ein tätowierter Wackelpudding aus. Aber seine Bilanz von nur fünf verlorenen Amateurkämpfen, sagt etwas anderes. Dass man die ersten Kämpfe als Amateur ruhig verlieren kann, ist nicht verkehrt. Die Demut vor dem Sport steigt dadurch umsomehr. Bis zu diesem Wochenende, musste Andy Ruiz Jr., in der Regel gegen Gegner antreten, die  immer einen Kopf größer waren als er. Er hatte demnach einen sehr schwierigen Weg, bis zu diesem Sieg.

 

Jetzt bleibt die Frage im Raum: „Was sollen wir tun? Soll jetzt „Fatman“ das Vorbild für unsere Kinder sein? Die Ernährungsindustrie macht es liebenden Eltern nicht leicht, mit diesem ganzen ungesunden Essen … Wir, als SV Nord Wedding möchten jetzt erst Recht unseren Weg gehen und die Jugendarbeit noch konsequenter angehen. Die Kinder unterstützen und ihnen Tipps geben. Wie man sich in Acht nimmt vor falscher oder Überernährung.

 

Dank Herrn Mießner, seines Zeichens Präsident des Berliner Boxverbandes, haben wir eine starke Persönlichkeit, welcher sich für die Vereine in Berlin, den Rahmen für Veranstaltungen im Boxen einsetzt. Er macht sich stark für die Jugendarbeit in den Vereinen. Vor Jahren haben wir Herrn Mießner durch eigensinnig denkende Aktivisten fast bei einer demokratischen Wahl verloren. Diese hatten nur das Ziel ihn auszubooten. Doch zum Glück kam es anders.

 

Ein Rückblick und ein Blick in die Zukunft:
Ein mexikanisch stämmiger Fighter mit einer langjährigen Ausbildung, wie der eigentliche Honorarkönig Canelo Alvarez, zeigt uns alternative Wege auf. Uns sind außer dem damaligen Golden Boy „Oscar de la Hoya“ ( vor ca. 30 Jahren ) keine mexikanischen Olympiasieger im Amateurboxen bekannt.

Das kann mit starker Konkurrenz aus Kuba zu tun haben, weil sich Mexikaner immer in Mittelamerikameisterschaften gegen Kuba für Olympia qualifizieren müssen. Aber in der Profiszene beherrschen die Nachfahren der Azteken nunmehr einige Gewichtsklasssen. Wir als Boxer, die in Europa ansässig sind, kommen an der Übermacht des Geldes und der guten Ostblock-Amateurschule ebenfalls nicht vorbei. Es wird sehr interessant werden, wie sich das Boxen bei uns in den nächsten Jahren entwickeln wird.

Boxmeeting in Spandau am 01.06.2019

An diesem Wochenende gab es quasi als Einstimmung für den Schwergewichtskampf ein Boxturnier der U18, mit einem Hauptkampf zwischen Viktoria 71 und Olympia (Ü18). Der SV Nord Wedding trat mit vier Kämpfern an.

Die vier Kämpfer wurden von Uli Junger (Deutscher Meister) und Nachwuchstraineranwärter Levent Ceylan betreut.

René Deutschmann

Trainer Uli und Levent mit Santiago Alper C., der seinen ersten Kampf verloren hat, wie man unschwer im Gesicht des Kämpfers erkennen kann.Chefcoach Uli ist aber sichtlich stolz auf die Leistung von Santi

der 8jährige Ismail el Ch. boxt schon seit 3 Jahren bei uns … ein Bericht über ihn folgt

In seinem ersten Kapf erreicht Ali Mowafak M. ein unentschieden.

gemeinsam allem gewachsen

By | Fußball

Die Jugendspieler unseres Vereines haben auf Initiative des 1. Vorsitzenden der Fußballabteilung, Thomas Philipp, bei der Entstehung eines Werbefilmes der Sparkasse mitgewirkt.  Unbedingt ansehen!

 

Letztes Heimspiel und dann an den Grill

By | Fußball

Die #JungsVonnerPanke verabschieden sich mit großem Tamtam von ihrer Heimkulisse! Während unsere #Zweete ihre Gäste förmlich verdroschen, lieferten #RätschsEleven schonwieder Twoface Football vom allerfeinsten. Auch unsere #32er zeigten nochmal Stärke und fuhren einen glatten Auswärtsdreier ein!

Eure Schreiberlinge sind heute Ilkay, Swene und Matze!

 

#Zweete

Spielbericht:
In unserem letzten  Heimspiel  in dieser Saison wollten wir natürlich nochmal 3 Pkt einfahren. Wichtig war es heute nicht nur  zu gewinnen, sondern möglichst viele Tore zu schiessen, da wir uns mit Wilhelmsruh, punktgleich, die Tabellenführung teilen und am Ende höchstwahrscheinlich die Tordifferenz ausschlaggebend sein wird. Das Spiel begann wie gewohnt mit hohem Druck von SVNW und gleich der Führung in der 2 Spielminute, danach wurden wir immer hektischer und versuchten jeden Ball sofort aufs Tor zu bringen. Bis zur 40 Spielminute brauchten wir um wieder unser gewohntes Spiel aufzunehmen und wieder viel cooler und entspannter zu spielen. Somit  gingen wir dann auch mit 5:0 in die Halbzeitpause (Tore 17′ 41′ 43′ 45′). Die zweite  Halbzeit  startet viel besser als die Erste! Zeitweise spielten wir wieder wie gewohnt Fussball und beendeten die Partie mit  10:0 (Tore 50′  56′ 70′ 71′  88′). Nächste Woche dann das letzte Spiel der Saison bei FC Phönix Amed, wo wir nochmal alles geben werden, um als MEISTER aufzusteigen!!!

Gruß Ilkay

 

#Erste

Achja wat soll man sagen???

Seit Wochen sind wir wieder ein bisschen das Weddinger Sorgenkind! Auch gegen Schöneberg haben wir wieder den Klassiker rausgeholt und in der ersten Halbzeit Sandmännchen gespielt. Fehlpässe, Stellungsfehler, Abschlussschwach und iwie alles zu simpel und obendrein fehlerhaft. Schöneberg ist wahrlich keine Überfliegertruppe, aber gegen uns hat es für eine 0:2 Pausenführung gereicht. Auweia auweia … Kopfschüttler überall im weiten Rund? „Sind die Jungs schon im Urlaub oder noch voll vom Vorabend?!“ fragten sich viele.

Aber #RätschsEleven können auch anders! Anpfiff zweite Halbzeit und Schöneberg wurde direkt abgemeldet! Es ging eig nur noch auf den Kasten der Gäste. Was fehlte? Logo, ein Tor! Wir taten alles um den Gästekeeper gut aussehen zu lassen, aber was Platziertes oder gar Zählbares kam nicht bei rum.

Dann kam die Szene des Spiels!

Unser „Brain“ Ben packte die Sambasohle aus und tanzte durch die komplette Mittelfeld,- und Abwehrreihe und ließ dem Keeper null Chance beim punktierten Schuss ins lange Eck!

Dit roch schon verdächtig nach Weltklasse!

Wir ließen nicht locker, aber kamen nicht zum verdienten Ausgleich. Es wurde mit der Zeit auch ein bisschen krampfig und wir liefen natürlich auch in einige Konter rein. Allerdings waren die Hintermänner und der Keeper hellwach. Leider nicht die ganze Zeit. Einen Konter fingen wir uns und es stand plötzlich 1:3 Scheiß Fussballgesetze wieder zugeschlagen ……………

An ein Wunder glaubte eig niemand mehr. Im Gegenteil, jetzt hatte Schöneberg wieder Oberwasser. Kurz vor Ende zeigte unser Keeper noch zwei Riesenreflexe und verhinderte ein Debakel. Ja und, was war vorne los????

Der eingewechselte Mohammed wurstelte iwie den Ball artistisch über die Line. Boooooomm 2:3 und plötzlich brannte die Erde!

Jetzt kommt das nächste große Highlight!!

Unser Pferd Fero, tanzte ebendfalls sämtliche Gegner aus, kein zerren, schubsen und kratzen konnte ihn aufhalten! Dann kam Meister Lampe und senste ihn so dermaßen dämlich im 16er um das es natürlich 11m gab!!!

Dem Kollegen dürften heute noch die Ohren bluten von dem zurechten Zusammenstauchen seiner Mitspieler!!

Auch wenn der Keeper jetzt der Meinung war, er müsste den großen Auftritt hinlegen und da rumhampelte, gestikulierte und quatschte, ließ das unseren Irle kalt und er rotzte ihm die Kugel satt ins rechte Eck!

Abpfiff 3:3

Man merkt den Jungs an, dass sie ne Pause brauchen. Nächsten Samstag nochmal 100% Gas geben und dann haben wir erstmal Urlaub und Zeit um alles zu verarbeiten und neu zu ordnen!!

Gruß Swene

 

#32er

Unser letztes Spiel in dieser Saison, wurde sehr positiv gestaltet. Trotz vieler Ausfälle und Absagen, fanden immerhin noch 13 Spieler den Weg in die Brahestr. Es entwickelte sich von Anfang an ein munteres Spielchen, wobei wir vor dem Tor effizienter waren. So spielten wir locker unseren Stiefel runter ohne große Probleme zu bekommen. Das schönste Tor des Tages bescherte uns Volkan , mit einem direkt verwandeltem Eckball. Sehr Sehenswert.

Eine Saison mit Höhen und Tiefen geht nun zu Ende, Platz 4 oder 5 wird es am Ende sein. Ein wenig besser als im vergangenen Jahr. Aber das Ziel trotzdem verfehlt…….naja erstmal Pause machen und im August geht’s wieder auf Punktejagd. Wir hoffen natürlich, dass der größte Teil der Mannschaft auch dann noch an der Panke spielen wird. In diesem Sinne, allen einen schönen  Urlaub. Bis denne.

Gruß Matze

 

#ImWeddingJanzOben
#JungsVonnerPanke
#Torfestival
#WeddingerSorgenkind
#NochmaAnständigPräsentiert
#UrlaubIckKannDirSchonRiechen

Mit sportlichen Grüßen
Swene, Ilkay, Matze

By | Fußball

Der letzte Auftritt auf heimischen Ground für die #JungsVonnerPanke. Nochmal 180min Vollgas geben, um unseren treuen Fans mit einem Grinsen das Wochenende zu versüßen!

Um 11:15 Uhr empfängt unsere #Zweete, ganz nebenbei, als frischgebackener Tabellenführer, die Truppe von FC Arminia Tegel 1977 e.V. II. Auf den ersten Blick eine ganz klare Nummer ohne iwelche Fragen. AAAAABER unsere #Zweete war letzte Saison noch die Dritte von Tegel! Das bringt ein bisschen Würze in die Suppe!!!

#RätschsEleven trudeln dann gegen den 1.FC Schöneberg 1913 e.V. nur noch um die goldene Ananas. Für beide Teams ist die Saison quasi schon beendet. Allerdings schuldet die #Erste sich und den Fans nach dem blutleeren Auftritt von letzter Woche noch einiges.

Unsere #32er bestreiten gar ihr allerletztes Saisonspiel beim CFC Hertha 06 90min auslaufen, um sich dann in die Sommerpause zu verabschieden, um hoffentlich neuen Spirit zu tanken und dann mal richtig loszugehen ab dem Sommer!

Als Hinweis für die Fans die anne #Kühnestreet reisen wollen:

Es wird gemunkelt das ein Grillmeister vor Ort sein wird😉

Kommt alle gut durch das Wochenende!

Swene

#ImWeddingJanzOben
#JungsVonnerPanke
#MissionWeiterhinVonObenWinken
#EierZeigenUndVollgasGeben
#AbharkenUndNochmalSpaßHaben

 

2. Herren erobern Tabellenführung

By | Fußball

Ein wenig später als gewohnt aber immernoch frisch! Am Sonntag warteten ja große Aufgaben auf die #JungsVonnerPanke. Während auf heimischen Ground ausgelassen gefeiert wurde, wurde am anderen Ende der Stadt aus einem Topspiel, ein Trauerspiel.

Für die #32er berichtet Flo, für die #Zweete schreibt Özgün und wer schreibt da wohl für die #Erste………

#32er

13:1 gewonnen … gegen 10 Leute von Besiktas …

Aus meiner Sicht trotzdem nen Grottenspiel. Gegen gute 11 Mann, hätte es ne Packung gegeben. Kaum Laufbereitschaft, eigene Abwehr oft in Unterzahl. Nunja, Gegenwehr gab es nur von 2-3 Leuten vom Gegner.

Einziger Lichtblick aus meiner Sicht, war Neuzugang Nenad mit 7 treffern und Hattrick zum 3:0 von Minute 14-22. Das 2:0 besonders schön, Dropkick zentral aus 25m.

Man merkte bei beiden Teams das es wohl um nichts mehr ging.

Torschützen: Nenad 7x; Rainer 1x; Stevo 1x; Volkan 1x; Nase 1x; Jan 1x; Mo 1x

Flo

#Zweete

Auf das Topspiel der ersten Staffel der Kreisliga C gegen den SC Bosna arbeiten wir schon die ganze Saison drauf hin. Nun war es am Wochenende an der Kühnemannstrasse soweit – Derbyzeit! Vor rund 100 Zuschauern, zu einem Großteil SV Nord Wedding Fans, ging es gegen den Tabellenführer. Noch vor Anpfiff war klar, beide Mannschaften werden alles geben um in diesem Spiel die Meisterschaft klar zu machen. Etwas verzögert wurde das Spiel angepfiffen und wir spielten routiniert auf und erarbeiteten uns einige kleinere Chancen. Nach einem Einwurf, weit in der gegnerischen Hälfte, war unser Top-Torjäger Tolga G. wieder hellwach und netzte aus 8 Meter ein und belohnt das Team in der 36. Minute mit der Führung. Im „Kampfspiel“ endete somit die erste Halbzeit mit unserer Führung. Die zweite Halbzeit ging da weiter, wo die erste endete. Wir standen stabil in der Abwehr und erarbeiteten uns peu à peu Chancen. Hierbei geht ein besonderes Lob an Aytekin A. raus, der als Linksverteidiger ein klasse Spiel machte, sowohl defensiv, als auch offensiv. Im folgenden Spielverlauf kam es zu einigen klaren Chancen, die wir leider nicht nutzten. In der 74. Minute, nach einer Flanke, war Kaan E. zur Stelle und verwandeltete einen super antizipierten Ball per Kopf. Somit brach der Wille des SC Bosna und wir kreirten weitere Chancen die wir aber leider liegen lassen haben – schade, im angesicht der Tabellenlage, in der wir jedes Tor gebrauchem können. Das Spiel endete mit 2:0 für uns und wir eroberten die Spitzenposition. In den letzten zwei Spielen müssen wir nun unsere Tabellenführung ausbauen und dürfen uns keinen Patzer erlauben.

Özgün

#Erste

Die Chance war zwar nur theoretischer Natur aber mit einem Sieg hätte man noch ein wenig mitsprechen können im Aufstiegsrennen. Dementsprechend motiviert hätte man das Spiel auch angehen müssen. Zwei Sätze und schon zweimal „hätte“ im Satzbau. Ihr wisst wahrscheinlich auf was das hinausläuft …

Stark dezimiert durch Sperren, Verletzungen und andere Dinge, sind wir nur zu 13 an die „Harnack Road“ gereist.

Zum Spiel möchte man eig nicht viel sagen. Auf dem Lichtenberger „Beachvolleyball“ Platz, ließen wir leider alles vermissen, um so ein Topspiel zu bestreiten. Körperspannung wie Schnürsenkel im Wind, Fehlpassquote jenseits des messbaren Bereichs und ein Spielfluss, der eher eines tropfenden Wasserhahns ähnelte.

Die meisten haben einfach schon die Saison für beendet erklärt! Auch wenn der Aufstieg selbst bei einem Sieg noch utopisch gewesen wäre, darf man so nicht auftreten. Der TSV Lichtenberg e.V. – Fußball musste kein Hexenwerk vollbringen um uns verdient mit 4:0 abzufüttern.

Jetzt stehen noch zwei Spiele an in denen man nochmal sein wahres Gesicht zeigen muss, auch wenn es um nix mehr geht!!!

Nächste Woche bestreiten wir das letzte Heimspiel der Saison und freuen uns euch wieder begrüßen zu dürfen und den Negativtrend zu stoppen!!

Swene

#ImWeddingJanzOben
#JungsVonnerPanke
#Torrausch
#SpitzenreiterSpitzenreiterHeyHey
#Trauerspiel

Mit sportlichen Grüßen
Swene, Özgün und Flo

2. Herren-Knaller an der Panke

By | Fußball

Derbys und Topspiele warten morgen auf die #JungsVonnerPanke Unsere #Ü32 empfängt zum Nachbarschaftsderby Besiktas JK Berlin Ein Spiel um die goldene Ananas aber trotzdem ein Derby!!!

Im Anschluss brennt die Panke!!

Das ultimative Platzderby vs SC Bosna Berlin steht an! Alleine die Tatsache das der „Gastgeber“ ebenfalls auf unserem Platz beheimatet ist, sollte schon für genug Brisanz sorgen. AAAAAABERRRR das ganze wird noch davon getoppt, dass hier der 1 gegen den Tabellen 2 spielt. Der Sieger könnte den entscheidenden Stein zum Staffelsieg legen!!

Das darf man sich nicht entgehen lassen!!!

Zeitgleich spielt die #Erste beim TSV Lichtenberg e.V. – Fußball. Nachdem man letzte Woche gegen den Auswärtskrösus nichts mitnehmen konnte, wartet jetzt schon wieder ein richtiges Brett auf #RätschsEleven. Die Lichtenberger sind nämlich die Heimspielkönige der Staffel und haben bis jetzt kein Spiel auf heimischen Ground verloren. Der Gastgeber dürfte dementsprechend auftreten und das müssen sie ja auch, da sie nur noch ein Pünktchen hinterm Aufstiegsplatz liegen. Das dürfte wieder ein heißer Tanz werden!

Bei soviel Auswahl geiler Spiele habt IHR jetzt die Qual der Wahl wo ihr supporten kommt!!!

Wir sehen uns!!

Schönes Wochenende euch allen!

die einen ruhen und die anderen …

By | Fußball

Tore bis zum Abwinken haben wir heute im Programm! Leider verabschieden sich die #32er komplett aus dem Aufstiegsrennen, währenddessen die #Erste, trotz Niederlage, immer noch dran riechen kann. Die #Zweete erledigte standesgemäß ihre Hausaufgaben und schoss sich schonmal warm für DAS SPITZENSPIEL ihrer Staffel am kommenden Sonntag vs SC Bosna Berlin. Die jounalistischen Ergüsse kommen heute von:

Matze und Jörg für die #32er, Ilkay für die #Zweete und Swene für die #Erste Viel Spaß beim Lesen!

 

#32er

Torfestival in der Nordarena-Aufstieg ade- Der größte Feind war heute der Rasenplatz.  Wihelmsruh spielte sein Heimvorteil klar aus. Sie haben uns gezeigt wie man hier spielt, lange gut geschlagene Bälle ins Zentrum, dies reichte um die Abwehr in totale Verwirrung zu bringen. Viele Abspielfehler, falsches Schuhwerk und ein Geläuf mit dem man nichts anfangen konnte,  kurz gesagt verdient verloren. In der Schule würde man sagen “ Man war steht’s bemüht“. Aber das reicht in der Schule sowie beim Fussball nicht aus. Ein bisschen traurig ist man schon das der  Aufstieg verpasst wurde, aber es hat einfach nicht gereicht.Wir werden uns jetzt mit der Planung für die neue Saison beschäftigen und versuchen den Großteil der Mannschaft zu halten. Trotzdem Kopf hoch Männerz, die Welt geht dadurch nicht unter.

Gruß Matze/Jörg

 

#Zweete

Spielbericht:
Ich werde den Bericht heute ein bisschen kürzer halten!

13:0 hieß das Ergebnis nach 90 Minuten. Wir waren klar überlegen und spielten im Minutentakt Chanchen heraus. Der Gegner, Chemie Adlershof, konnte und wollte nicht viel tun für das Spiel. Am Ende konnten wir uns wieder doppelt freuen, da die Konkurrenz wieder Punkte liegen ließ, somit sind wir vorübergehend erstmal auf Platz 1, also da, wo wir auch die Saison beenden wollen.

Am 19.05 ist dann endlich das Spiel der Saison gegen Bosna, hier möchten wir nochmals alle SV NW Fans einladen uns zu unterstützen.

Gruß Ilkay

 

#Erste

Die Ausgangslage war klar: Hop oder Top!

Mit dem BSV Oranke e.V. kam der aktuelle Tabellenführer und zugleich das auswärtsstärkste Team an die Panke.

Von Minute 1 an merkte man den #JungsVonnerPanke an, dass sie heute auf heimischen Ground nur drei Punkte im Visier hatten!

Oranke aggierte extrem defensiv, um nich sogar zu sagen, sie spielten das „Meteor“ System … hust hust, woran das wohl gelegen haben könnte … bleibt spekulativ!

Aufjedenfall ließen wir Ball und Gegner laufen. Was fehlte natürlich mal wieder?

Richtig, der entscheidene Abschluss. Es ist jetzt nicht so, dass wir uns Chancen am Fließband erarbeitet haben, aber die die wir hatten, müssen dann auch mal genutzt werden. Das Prünkstück des Tabellenführers ist nämlich ganz klar die Defensive! Nutzt du dort nix, klingelts hinten. Beschissene Fussballweisheit, die leider wieder voll zuschlug. Kurze Unachtsamkeit in der Abwehr und der Stürmer kann sich 5m vor unserem Keeper die Ecke aussuchen. 0:1, völlig gegen den Spielverlauf, aber halt aus Gründen!

Das Spiel ging bis zum Pausentee so weiter:

NW spielte, Oranke reagierte nur.

Nach der Pause wieder das selbe Bild. Auf der Tribüne fragte man sich schon ernsthaft, ob hier wirklich der Tabellenprimus gastiert. Ja er war es! Es kam wie es kommen musste:

Wieder kleine Unachtsamkeit in der Defensive und der Stürmer spitzelt den Ball auf’s Tor, ABER unser Keeper konnte mit einem guten Reflex die Situation retten. Puuuuuuh, zum Glück doch nicht wie immer!

NW rannte und biss, aber es viel einfach kein Ball ins Netz. Es wurde auch zunehmend ruppiger und die Nettigkeiten nahmen auch zu. Ansich völlig normal bei so einem Spiel, allerdings war der Schiri damit leicht überfordert. Zig Entscheidungen auf beiden Seiten, die für mehr als nur ungläubiges Staunen sorgten.

Dann kam der dritte und der letzte Fehler von uns und diesma war der Stürmer cleverer und spitzelte den Ball gegen die Laufrichtung des Keepers zum 0:2 Endstand. Alles anrennen und kämpfen nützte leider gar nichts und so ging man im Grunde unverdient als Verlierer vom Platz. Andererseits können wir uns nur selber in den Arsch beißen, wenn wir es nicht schaffen unsere Überlegenheit in Zählbares umzumünzen!

Glw nach Hohenschönhausen und viel Erfolg in der Bezirksliga!!

Da unsere Staffel es sich anscheinend zum Vorbild genommen hat ein Schneckenrennen um die Aufstiegsplätze zu veranstalten, sind wir doch tatsächlich immernoch im Lostopf!

Haha verrückt, aber wir konzentrieren uns jetzt auf einen würdigen Saisonabschluss und wenn’s was abzuholen gibt, sind wir vllt da!!!

Gruß Swen

Ihr seht es war ordentlich was los!

Wir freuen uns, wenn ihr uns weiterhin unterstützt und würden uns auch sehr freuen, wenn ihr regelmäßig nach dem Lesen ein „like“ oder eine andere Reaktion da lasst!

Vielen Dank schonma und kommt gestärkt in die neue Woche!!

 

#ImWeddingJanzOben
#JungsVonnerPanke
#NextYearIsOurs
#Spitzenreiter4TheMoment
#EffektivitätHoltPunkte

Mit sportlichen Grüßen
Swene, Ilkay, Matze und Jörg

All or nothing!

By | Fußball

So in etwa darf man die beiden Spiele der #Ü32 und der #Ersten betrachten. Unsere #Zweete dürfte wohl die mit Abstand ruhigste Kugel schieben an diesem Wochenende. Unsere #32er spielen bereits am Sonnabend in der Nordendarena.

Währenddessen der Gastgeber, FC Concordia Wilhelmsruh 1895 e.V., völlig frei aufspielen kann, da für sie die Saison bereits gelaufen ist, müssen die #JungsVonnerPanke definitiv dreifach punkten, um die Minimalchance zu wahren, noch den Sprung auf den Aufstiegsplatz zu schaffen. Allerdings eine schwere Aufgabe, wenn man an die 0:4 Klatsche von der Hinrunde denkt!

Es wird trotzdem erst nach 90min angerechnet!!

Die #Ilkayaner empfangen mit dem SV Chemie Adlershof den Tabellenvorletzten und sollten eig. die drei Punkte an der Panke behalten. Allerdings sollte man nie einen Gegner unterschätzen oder gar nicht für voll nehmen. Sowas geht dann gerne mal voll nach hinten los!!

Ab 14Uhr kommt es dann zum absoluten Highlight des Wochenendes!

#RätschsEleven empfangen nicht nur die Auswärtskrösuse der Liga, sondern gleichzeitig den bärenstarken Tabellenführer und selbsternannten Aufstiegsfavoriten den BSV Oranke e.V.

Nichts anderes als ein Sieg erlaubt es weiterhin die Chance zu haben vllt doch noch den Aufstieg zu packen. Im Hinspiel haben wir bitterböse Dresche (7:1) bekommen von den Jungs und das wollen wir definitiv wieder begradigen und zeigen, dass wir mit Sicherheit keine Rummelbudentruppe sind!!

Lebt der Traum weiter oder laufen wir die restlichen, dann noch anstehenden 270min, nur noch ins Ziel ein????

Kommt an die Panke und seht selber was es wird.

Ein schönes Wochenende euch allen!!

Swen

#ImWeddingJanzOben
#JungsVonnerPanke
#GreifDenStrohhalm
#FightenÜberDemMenschlichMöglichen
#FussballLebtVonEmotionen

Endet der Weg nach oben?

By | 1. Herren, Fußball

Punteverlust beim Ortsderby. Die Favoritenrolle erschien #RätschsEleven gestern beim 65er Derby vs BFC Meteor – die zweite Garde als zu große Bürde. Was machen wir?

Unfassbar wie pomadig und herzlos die Truppe ein solches Derby gespielt hat. Ohne dem Gegner was Böses zu wollen oder gar respektlos zu sein, aber sie haben einfach nichts für’s Spiel getan, ausser hinten drinne stehen und sich auf Standards zu konzentrieren!

Genau, wir fangen uns drei Kirschen durch Standards. Was nützen dir 85-95% Ballbesitz, wenn du nichts drauß machst und im Endeffekt gerade noch so das 3:3 erzielst …

Das ganze muss erstma sacken und aufgearbeitet werden. Die Konkurrenz hat halbwegs mitgespielt, so dass natürlich noch die Restchance besteht, das ganz große Ding zu reißen!

Allerdings sind die kommenden Gegner alles andere als Laufkundschaft und würden so eine lasche Leistung wie die gestrige mit bitterbösen Klatschen bestrafen. Auf die Truppe einzuhauen wäre jetzt der größte Schwachsinn, allerdings muss sich jeder Akteur von gestern ganz fürchterlich hinterfragen, was das gestern sollte!!!

Aber eine neue Woche ist auch ein neuer Anfang, von daher geht der Blick nach vorne!!!
Swen

#Zweete
Mit einigen Ausfällen, aber dennoch breiter Brust nach dem Sieg gegen Novi Pazar, ging es dieses Wochenende – auswärts –  gegen die zweite Mannschaft vom BSC Marzahn e.V.. Wie erwartet gegen den Tabellenvorletzten, gingen wir in der fünften Minuten nach einem Standard durch Tolga G. in Führung. Im weiteren Spielverlauf kam immer mehr Unruhe in unser Spiel, unter anderem auch getrieben durch gegnerischen Fans. Nach einer Einzelaktion über unsere linke Abwehrseite, glich der Gastgeber in der 25. Minute aus. Das Spiel nahm Fahrt auf und man begegnete sich bis zur 35. Minute auf Augehöhe, bis der Schiedrichter eine Unsportlichkeit innerhalb des gegnerischen Teams wahrnahm und diese mit einer Roten Karte bestrafte. Schade war, dass wir in dem Augenblick der Roten Karte auch unser zweites Tor erzielten, welches nicht gewertet wurde. Kurz vor dem Halbzeitpfiff, setzte Burc A. einen klasse getretenen Freistoß an den Pfosten, im Nachschlag verwandelte Ilker D. den abgeprallten Ball zum 2:1 – somit endete die erste Halbzeit.
Die zweite Halbzeit fing mit einem Fehler in unserer Abwehr an, der zu einer Vorlage und zu einem Sonntagsschuss der Gastgeber wurde. Somit fand der BSC Marzahn in der 46. Spielminuten zum zweiten Mal den Anschluss. Das Spiel war von nun an geprägt von erfolglosem Nord Weddinger Pressing. Der Weckruf kam in der 65. Minute durch die zweite Rote Karte der Gastgeber durch eine Tätlichkeit. In derselben Minute traf Tolga G., mit seinem 28. Saisontor zum 3:2. Die dezimierten Marzahner hatten mit neun Mann unserem Pressing nichts mehr entgegenzusetzen, so dass Ilkey D. in der 82. Minute zum 4:2 traf. Den Schlusspunkt, zum 5:2 , setzte erneut Ilker D. in der  85. Minute, nach einem super herausgespielten Elfmeter durch Harun A.
Özgün

Kommt alle gut in die neue Woche und seid am Sonntag live dabei, wenn die #JungsVonnerPanke wieder zu Hause spielen!!

#ImWeddingJanzOben
#JungsVonnerPanke
#AlibiFussball
#DerbyVerkackt
#ImmerWeiterMaschieren
#RamadanMubarak

Mit sportlichen Grüßen
Swen und Özgün