Adventsschießen auf der „Kühnestreet“

By 17. Dezember 20191. Herren

SVNW 8:2 (3:1) FC NORDOST Berlin

Im letzten Spiel nochmal alles raushauen und zeigen, dass man eine bärenstarke Truppe ist, das war das Ziel und das wurde komplett erfüllt. Doch wieder einmal musste Coach Rätsch bangen, ob er denn genug Mann aufbieten kann. Das Verletzungspech klebt uns wie „Hundescheiße“ an den Haken, ergo brauchten wir wieder Support von unserer Ü32.  Patrick „Nase“ Ehring und von unserer #Zweeten sprangen Sezgin Uzuntas und ein alter Bekannter, nämlich Ferhat „Fero“ Kidis, ein.
Ein ganz dickes Lob an alle drei und vielen lieben Dank, ihr ward tragende Säulen des Kantersieges!!
Auch ein Dankeschön an Burhan Kamaci, der auch wieder helfen wollte, sich aber im Spiel der #Zweeten zuvor leicht verletzt hat. Jute Besserung Kamerad Schnürschuh!
Rein ins Spiel!
NW legte los, als ob es um die WM ginge. Nordost wurden ab der ersten Sekunde in ihre eigene Hälfte gedrängt und konnten eigentlich nur reagieren. Nach zwei Minuten schon die erste Chance und nach vier Minuten stand es bereits 1:0 für uns. Fero setzte einen schönen Schuss ins äußere rechte Eck. Keine Chance für den Keeper! Wir können hier schon mal erwähnen, dass er der einzige Gästespieler war, der sich in guter Form präsentierte, aber hintenraus die ärmste Sau war.
NW drückte weiter auf’s Gas. Die Gäste kamen eigentlich nie über die Mittellinie und mit Ball schon gar nicht. So war’s dann Eric der in der 12 Min. vom Rand des 16ers auf 2:0 erhöhte! Es war vorher soviel Action und Kombinationen, dass man echt Alles nur ein wenig kürzen kann, sonst wird der Beitrag zensiert wegen übertriebener Länge!
Also nutzte auch Eric in der 30. Min. eine unüberlegte Abwehraktion des Gegners, um einen Elfer rauszuholen! Müßig drüber zu streiten. Wenn der Abwehrspieler im 16er rumgrätscht, muss ihm bewusst sein, was das für Konsequenzen haben kann!!
Vom Punkt ließ unser Kapo Irle auch keine Zweifel aufkommen, wer das 1 vs 1 Duell für sich entscheidet. Jetzt schalteten #RätschsEleven einen Gang runter, ohne aber die Kontrolle und das Tempo zu verlieren. Während alle emsig dabei waren das Spiel zu machen, war unser Torwartküken wohl schon im Weihnachtsmodus!
Einen zwar stramm geschossenen Ball, der aber direkt auf den Mann kam, ließ er durch die Finger gleiten und brachte nochmal die Hoffnung zurück für Gäste. Jetzt entwickelten sie tatsächlich ne kleine Druckphase, was wir aber gut wegstecken konnten. Die Führung zur Halbzeit war mehr als verdient.
In der zweiten Halbzeit konnten wir dann auch Basti „Die Gefahr“ Reinhardt ins Spiel bringen. Es wurde zwar etwas gelächelt, warum da jetzt son Gewese gemacht wird um ihn, aber es dauerte genau zwei Minuten und „Die Gefahr“ netzte das erstemal ein. Grinsen vergangen!!
Elfer die Zweite!
Ein ungeschickter Abwehrspieler + „Fuchs“ Mayerhofer und wieder zeigte der Schiri auf den Punkt. Sicherlich nicht so klar wie der Erste`, aber halt auch nicht unberechtigt!
Wieder das Duell Irle vs Keeper. Diesmal ahnte der Keeper die Ecke und war auch dran, aber glücklicherweise war der Ball zu platziert geschossen.
Kurz darauf erhöhte der fliegende Franzose Leon auf 6:1.
Wahnsinn!!!
Und die #JungsVonnerPanke wollten einfach nicht aufhören zu spielen. An dieser Stelle auch mal ein Lob an den Gegner. Sie gaben keinesfalls auf oder haben die üblichen Erscheinungen bei so einem Ergebnis nach 57.Min. gezeigt. Jetzt wurde natürlich auch durchgewechselt und es war nicht mehr zu 100% schwungvoll, aber es war durchweg ein ganz starker Auftritt!!
Der Neuzugang im Verein, Sezgin U., zeigte auch direkt, dass er eine Riesenverstärkung ist. Ganz viele schnelle und clevere Szenen gehabt, die dann auch mit dem 7:1 belohnt wurden. Granate!!!
Und was war derweil im Strafraum der Gastgeber los??
Unser Küken verteilte noch ein gut gemeintes Weihnachtsgeschenk. Diesmal lang und hoch und hinten rein. Allgemeines Schmunzeln überall, denn in Anbetracht der Führung war das eh egal. Den Schlusspunkt setzte „Die Gefahr“ höchstselbst, indem er den Keeper nochmal umkurvte und für den 8:2 Sieg sorgte.
Ein ganz starker Auftritt. So wollen wir uns zum Rückrundenauftakt auch wieder präsentieren. Witzigerweise ist das direkt wieder gegen Nordost.
Wir wünschen allen Angehörigen, Vereinsmitgliedern, Fans und Hatern ein gesegnetes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr!!
See you @ the Panke!!!

Mit sportlichen Grüßen
Swene